Roman Koudelka knapp am Podest vorbei bei Ryoyu Kobayashis nächstem Sieg

Kategorie: News Weltcup
Veröffentlicht: Dienstag, 01. Januar 2019
Geschrieben von Bärbel Schulze

Beim traditionellen Neujahrsrennen in Garmisch-Partenkirchen sicherte sich Ryoyu Kobayashi seinen zweiten Tournee-Tagessieg. Mit 266,6 Punkten und Weiten von 136,5 und 133 Metern siegte der Japaner in einem äußerst spannenden Wettkampf wiederum vor Markus Eisenbichler. Der DSV-Athlet sprang mit 138 und 135 Metern zwar weiter als der Japaner, doch unterlag am Ende mit 264,7 Punkten. Den dritten Platz holte sich der Qualifikationssieger Dawid Kubacki, der 265,2 Punkte für seine Weiten von 133,5 und 133 Metern.
Beinahe hätte es eine Überraschung auf dem Podest gegeben, denn Roman Koudelka trumpfte mit Sprüngen von 133 und 134,5 Metern stark auf. Der vierte Platz am Ende ist seine beste Platzierung seit langem. Der Tscheche scheint endlich seine alte Leistungsfähigkeit wiedererlangt zu haben.

Weiterlesen: Roman Koudelka knapp am Podest vorbei bei Ryoyu Kobayashis nächstem Sieg

Antti Aalto bester Außenseiter der Qualifikation zum Neujahrsspringen

Kategorie: News Weltcup
Veröffentlicht: Montag, 31. Dezember 2018
Geschrieben von Bärbel Schulze

Antti Aalto

Nahtlos ging es heute weiter mit der Qualifikation zum zweiten Springen der Vierschanzentournee in Garmisch-Partenkirchen. Dabei erwies sich der Finne Antti Aalto, der den 17. Platz belegte, als bester Außenseiter. Außerdem qualifizierten sich wie erhofft Vladimir Zografski aus Bulgarien (23.), der Italiener Alex Insam (30.), Kevin Bickner aus den USA (32.), die drei Schweizer Killian Peier (38.), Simon Ammann (41.) und Andreas Schuler (48.) sowie die beiden Russen Evgeniy Klimov (43.) und Roman Trofimov (49.)
Sieger der Qualifikation wurde Dawid Kubacki aus Polen vor dem Tourneefavoriten Ryoyu Kobayashi, der mit 140 Metern den weitesten Sprung zeigte sowie Kamil Stoch.
Das Neujahrsspringen beginnt morgen, am ersten Tag des neuen Jahres, um 14.00Uhr.

Weiterlesen: Antti Aalto bester Außenseiter der Qualifikation zum Neujahrsspringen

Evgeniy Klimov mit solider Qualifikation in Oberstdorf

Kategorie: News Weltcup
Veröffentlicht: Samstag, 29. Dezember 2018
Geschrieben von Bärbel Schulze

 Evgeniy Klimov

Heute startete nun endlich mit der Qualifikation in Oberstdorf die erste Station der 67. Internationalen Vierschanzentournee. Viele Tausende begeisterte Zuschauer sahen schon im Training und in der Qualifikation schöne weite Sprünge. Etwas überraschend siegte Stefan Kraft aus Österreich knapp mit seinem Sprung auf 138,5 Meter und mit 153,1 Punkten. Zweiter wurde Tourneefavorit Ryoyu Kobayashi mit gleicher Weite, doch schlechterer Landung und 0,2 Punkten Rückstand. Dritter wurde Piotr Zyla aus Polen, der für 137,5 Meter 150,5 Punkte bekam.
Bester Außenseiter wurde Evgeniy Klimov, der mit einem nicht optimalen Versuch auf 125,5 Meter kam und punktgleich mit Stephan Leyhe den 17. Rang belegte. Das bedeutet, daß der Russe morgen im KO-Duell des ersten Durchgangs auf den Polen Aleksander Zniszczol trifft. Auch der Bulgare Vladimir Zografski überstand die Qualifikation, bekommt es aber im Wettkampf mit Richard Freitag zu tun. Ein ebenso schwere Aufgabe bekam auch der Schweizer Killian Peier mit Vorjahressieger Kamil Stoch. Mackenzie Boyd-Clowes aus Kanada, der sich als Vorletzter qualifizieren konnte, hat Ryoyu Kobayashi als Gegner und Jonathan Learoyd aus Frankreich muß gegen Stefan Kraft antreten.

Weiterlesen: Evgeniy Klimov mit solider Qualifikation in Oberstdorf

Knapper Favoritensieg bei spannendem Wettkampf in Oberstdorf

Kategorie: News Weltcup
Veröffentlicht: Sonntag, 30. Dezember 2018
Geschrieben von Bärbel Schulze

Simon Ammann und Killian Peier unter den Top 20

Mit einem äußerst spannenden Wettkampf begann nun heute bei ausverkauftem Stadion in Oberstdorf die 67. Vierschanzentournee. Dabei gab es gleich die ersten Überraschungen, sowohl positive als auch negative. Mit Ryoyu Kobayashi setzte sich am Ende der Favorit und derzeit beste Springer durch, doch nur sehr knapp mit 0,4 Punkten. Der Japaner setzte mit 138,5 Metern die Tagesbestweite, doch im zweiten Sprung landete er schon bei 126,5 Metern und machte es noch einmal spannend. Doch 282,3 Punkte reichten zum Sieg. Überraschender Zweiter wurde Markus Eisenbichler vom DSV, der endlich einmal sein Potential abrufen konnte. Er sprang 133 und 129 Meter weit und freute sich sehr über seinen Podestplatz, auch wenn er um Haaresbreite am Sieg vorbeischrammte. Rang drei holte sich der Qualifikationssieger Stefan Kraft aus Österreich, der nach 131 Metern im ersten Durchgang noch auf Rang acht lag. Doch mit dem besten Sprung des Finaldurchgangs auf 134,5 Meter sammelte er 280,5 Punkte und verwies damit den Norweger Andreas Stjernen noch des Podestes.

Weiterlesen: Knapper Favoritensieg bei spannendem Wettkampf in Oberstdorf

Evgeniy Klimov wieder Top Ten – Ryoyu Kobayashi überlegener Sieger

Kategorie: News Weltcup
Veröffentlicht: Sonntag, 16. Dezember 2018
Geschrieben von Bärbel Schulze

 

Im zweiten Weltcup in Engelberg, dem letzten vor der Vierschanzentournee, zeigte Ryoyu Kobayashi den anderen wieder, wer der Chef im Ring ist. Nachdem er gestern „nur“ den siebenten Platz belegte, gewann der Japaner heute mit den jeweils weitesten Sprüngen von 144 und 137 Metern, für die er 294,4 Punkte bekam, überlegen. Neben ihm auf dem Podest standen die beiden Polen Piotr Zyla und Kamil Stoch. Zyla, der in sieben Wettkämpfen bereits zum fünften Mal dort stand, wurde mit 285,1 Punkten Zweiter und sprang 137,5 und 135 Meter weit. Sein Landsmann Kamil Stoch hatte 279,5 Punkte auf seinem Konto für Weiten von 138 und 131 Metern.

Evgeniy Klimov aus Russland zeigt weiterhin sehr stabile Leistungen, die ihn regelmäßig unter die besten Zehn bringen. Diesmal sprang er zweimal 136 Meter weit und belegte damit den 8. Rang. Das macht Hoffnung für die Vierschanzentournee. Wie es im Moment aussieht, können sich die Russen nur auf ihn verlassen, bei den anderen Teammitgliedern läuft nicht viel zusammen.

Weiterlesen: Evgeniy Klimov wieder Top Ten – Ryoyu Kobayashi überlegener Sieger