Killian Peier beeindruckt auch in Wisla - Kamil Stoch nicht zu schlagen

Kategorie: News Weltcup
Veröffentlicht: Sonntag, 22. Juli 2018
Geschrieben von Bärbel Schulze

Vor Tausenden begeisterten polnischen Fans gab es heute in Wisla den ersten Einzelwettkampf der Sommersaison. Nachdem das einheimische Team bereits gestern den Teamwettbewerb gewinnen konnte, waren die polnischen Helden auch heute ganz vorne zu finden. König Kamil siegte mit 280,6 Punkten für seine Sprünge auf 132 und 126,5 Meter. Zweiter wurde Piotr Zyla, der für seine Weiten von 130,5 und 126,5 Meter 272,3 Punkte bekam. Platz drei belegte der Norweger Halvor Egner Granerud, der sich nach 125,5 Meter und Rang 9 nach dem ersten Durchgang mit einem Satz auf 129 Meter und insgesamt 267,0 Punkten noch bis das das Podest nach vorne arbeiten konnte.

Hinter dem dritten Polen, Dawid Kubacki auf Rang vier (266,8 Punkte; 126;127,5 Meter), landete der Schweizer Killian Peier auf dem fünften Platz. Nach dem ersten Durchgang lag er mit 129,5 Metern sogar noch auf dem dritten Rang. Im Finale kam der Schweizer auf 125,5 Meter und mußte mit 264,7 Punkten das Podest räumen. Doch mit Platz fünf erreichte er seine bisher beste Platzierung auf der höchsten Ebene und bestätigte seine beiden Continentalcup-Siege in Kranj.

Weiterlesen: Killian Peier beeindruckt auch in Wisla - Kamil Stoch nicht zu schlagen

Grand Prix-Saison mit erstem Teamwettkampf offiziell eröffnet

Kategorie: News Weltcup
Veröffentlicht: Samstag, 21. Juli 2018
Geschrieben von Bärbel Schulze

Team Kasachstan - Foto: Sport Review.kz / Facebook

In Wisla startete nun endlich der Sommer Grand Prix der besten Skispringer mit einem Teamspringen zum Auftakt. Das polnische Team konnte nach den guten Trainingsleistungen erwartungsgemäß die vielen Zuschauer zufrieden stellen. Maciej Kot, Dawid Kubacki, Kamil Stoch und der sehr starke Piotr Zyla siegten mit insgesamt 1073,3 Punkten. Den weitesten Sprung des Tages hatte Piotr Zyla mit 136 Metern.

Mit über 70 Punkten Abstand zu Polen ging es jedoch auf den restlichen Podestplätzen ziemlich eng zu. Zweite wurde am Ende die Mannschaft des DSV mit Karl Geiger, Stephan Leyhe, Andreas Wellinger und Richard Freitag. Sie sammelten 1002,0 Punkte und waren damit nur 3,9 Punkte besser als das norwegische Team. Halvor Egner Granerud, Marius Lindvik, Johann Andre Forfang und Robert Johannson mußten sich mit Rang drei zufriedengeben. Daniel Andre Tande ist nach Krankheitspause noch nicht wieder mit von der Partie.

Weiterlesen: Grand Prix-Saison mit erstem Teamwettkampf offiziell eröffnet

Kamil Stoch räumt ab - Saisonfinale in Planica

Kategorie: News Weltcup
Veröffentlicht: Sonntag, 25. März 2018
Geschrieben von Bärbel Schulze

Kamil Stoch

Zum Ausklang der Saison bestätigte Kamil Stoch noch einmal seine große Klasse. Der Pole gewann auch den letzten Wettkampf locker mit 455,6 Punkten für seine Flüge auf 245 und 234,5 Meter. Damit sicherte er sich auch die Extraprämie des erstmals ausgetragenen Planica Seven Wettbewerbs. Selbstverständlich gewann er auch den Gesamtweltcup, das stand allerdings schon nach dem letzten Wettkampf in Vikersund fest. Lediglich die kleine Kristallkugel für den Skiflug-Weltcup konnte sich der Norweger Andreas Stjernen sichern. Das norwegische Team gewann auch überlegen den Nationencup vor dem DSV-Team sowie Polen.
Den zweiten Platz im letzten Wettkampf der Saison holte sich Stefan Kraft mit Weiten von 243 und 236 Metern sowie 440,1 Punkten. Dritter am letzten Tag wurde Skiflugweltmeister Daniel Andre Tande, der 439,6 Punkte für seine Flüge auf 243,5 und 234,5 Meter bekam. Robert Johansson und Andreas Stjernen auf den Plätzen rundeten die gute Mannschaftsleistung der Norweger ab. Auf den Plätzen sechs und sieben folgen die besten Deutschen Richard Freitag und Karl Geiger.

Weiterlesen: Kamil Stoch räumt ab - Saisonfinale in Planica

Guter Start für Alex Insam in den ersten Sommer Grand Prix in Wisla

Kategorie: News Weltcup
Veröffentlicht: Freitag, 20. Juli 2018
Geschrieben von Bärbel Schulze

Nun hat mit der Qualifikation in Wisla auch für die weltbesten Skispringer die Sommersaison wieder begonnen. Der FIS Grand Prix 2018 startet mit einem Team- und einem Einzelwettkampf in Adam Malyszs Heimatstadt in die neue Saison. 

Insgesamt 62 Sportler bewarben sich um die 50 Plätze, die zur Teilnahme am Wettkampf berechtigen. Nicht am Start waren allerdings die Teams aus den USA/Kanada und Russland. Vor heimischem Publikum zeigte wieder einmal Kamil Stoch, wer der Beste ist. Mit der Tagesbestweite von 137 Metern und 138,9 Punkten gewann er die Qualifikation vor seinem Teamkollegen Piotr Zyla, der aus 131 Meter und 130,0 Punkte kam. Rang drei holte sich mit 126 Metern und 123,3 Punkten Karl Geiger vom DSV. 

Weiterlesen: Guter Start für Alex Insam in den ersten Sommer Grand Prix in Wisla

Team Russland auch in Planica wieder auf Platz Sieben

Kategorie: News Weltcup
Veröffentlicht: Samstag, 24. März 2018
Geschrieben von Bärbel Schulze

Denis Kornilov

Beim letzten Teamwettkampf der Saison, dem Skifliegen in Planica, konnte das russische Team wieder das Finale erreichen. Alexey Romashov, Evgeniy Klimov, Mikhail Nazarov und ein wieder gut aufgelegter Denis Kornilov belegten wie bereits in Vikersund den siebenten Rang.
Damit konnten sie das Team aus der Schweiz auf Platz Acht verweisen. Nicht im Finale vertreten waren die Teams aus den USA sowie Italien.
Wie bereits bei fast allen Teamwettbewerben waren die Norweger nicht zu schlagen. Daniel Andre Tande, Andreas Stjernen, Robert Johansson sowie Johann Andre Forfang siegten unangefochten mit 1620,2 Punkten. Bis auf Andreas Stjernen, der jedoch imSkiflug-Weltcup führt, kamen alle Norweger in beiden Versuchen auf über 240 Meter.

Weiterlesen: Team Russland auch in Planica wieder auf Platz Sieben