Danil Sadreev mit super Quali in Bischofshofen

Kategorie: News Weltcup
Veröffentlicht: Mittwoch, 05. Januar 2022
Geschrieben von Bärbel Schulze

 

Das gestern in Innsbruck ausgefallene Springen wird heute in Bischofshofen nachgeholt und dazu auch eine neue Qualifikation ausgesprungen. Die gewann gewohnheitsgemäß Ryoyu Kobayashi, der 141,5 Meter weit sprang und sogar den Trainingssprung davor ausließ. Dahinter platzierten sich drei Norweger und drei Deutsche vor Danil Sadreev aus Russland. Zweiter wurde Marius Lindvik, der auf 139,5 Meter flog vor Daniel Andre Tande und Halvor Egner Granerud. Hinter den drei DSV-Athleten Karl Geiger,Markus Eisenbichler und Andreas Wellinger freute sich der 18jährige Russe Danil Sadreev über seinen guten achten Rang in der Qualifikation. Im Wettkampf trifft er im Ko-Duell auf den Esten Kevin Maltsev. Im hinteren Feld qualifizierten sich mit Evgeniy Klimov und Roman Trofimov, der als 50. gerade noch hereinkam, weitere zwei Russen für den Wettkampf am Nachmittag. Sie werden es allerdings sehr schwer haben, denn Klimov trifft auf Geiger und Trofimov auf Kobayashi.

Weiterlesen: Danil Sadreev mit super Quali in Bischofshofen

In Innsbruck siegt der Föhn, kein Springen möglich

Kategorie: News Weltcup
Veröffentlicht: Dienstag, 04. Januar 2022
Geschrieben von Bärbel Schulze

 

Der dritte Wettkampf der Vierschanzentournee in Innsbruck musste heute nach mehrmaliger Verschiebung letztendlich abgesagt werden. Wie schon angekündigt frischte der Föhnwind mächtig auf und machte ein Springen leider nicht möglich. Laut Sandro Pertile fährt der Tross nun weiter Richtung Bischofshofen und dort soll dann der heute ausgefallene Wettkampf nachgeholt werden.

Solch eine Situation gab es bereits im jahr 2008 schon einmal, als auch in Bischofshofen zwei Wettkämpfe stattfanden.

Weiterlesen: In Innsbruck siegt der Föhn, kein Springen möglich

Kobayashi weiter in der Erfolgsspur - Überraschung auf dem Podest

Kategorie: News Weltcup
Veröffentlicht: Samstag, 01. Januar 2022
Geschrieben von Bärbel Schulze

 

In einem äußerst spannenden Neujahrsspringen in Garmisch-Partenkirchen setzte sich wieder Ryoyu Kobayashi durch, allerdings nur ganz knapp. Der Japaner setzte sich bereits mit seinem Sprung auf 143 Meter in Führung und sprang im Final 135,5 Meter weit. Damit hatte er insgesamt 291,2 Punkte auf seinem Konto. Als Mitfavorit beim Neujahrsspringen hatte Markus Eisenbichler Weiten von 141 und 143,5 Metern zu bieten und musste sich dem Japaner lediglich um 0,2 Punkte geschlagen geben.
Für eine Überraschung sorgte der erst 22jährige Lovro Kos, der, obwohl Slowene, als absoluter Außenseiter zu betrachten ist, und der bereits in Oberstdorf als Sechster seine bisher beste Platzierung erreichte. Beim Neujahrsspringen setzte er noch einmal eins drauf und sprang mit 135,5 und 138 Metern sowie 286,0 Punkten als Dritter auf das Podest. Damit ist er plötzlich sogar ein Kandidat für die Gesamtwertung, in der er nun ebenfalls auf Rang drei liegt.

Weiterlesen: Kobayashi weiter in der Erfolgsspur - Überraschung auf dem Podest

Killian Peier Dritter der Qualifikation am Bergisel - Ryoyu Kobayashi wieder vorn

Kategorie: News Weltcup
Veröffentlicht: Montag, 03. Januar 2022
Geschrieben von Bärbel Schulze

 

In Innsbruck stand heute die Qualifikation zur dritten Station der Vierschanzentournee auf dem Programm. Auf der Startliste standen insgesamt 78 Teilnehmer. Der zur Halbzeit Führende Ryoyu Kobayashi liess auch am Bergisel nichts anbrennen und entschied die Qualifikation mit einem Sprung auf 126,5 Meter mit 132,7 Punkten für sich. Damit schlug er Jan Hörl, der 131,3 Punkte für seinen 129-Meter-Sprung bekam. Eine gute Ausgangsposition sicherte sich der Schweizer Killian Peier, der 127,5 Meter weit sprang und mit 127,8 Punkten Dritter der Qualifikation wurde.
Peiers Teamkollegen Simon Amman (33.) und Gregor Deschwanden (39.) erreichten ebenfalls den morgigen Wettkampf. Bester Russe wurde wieder Evgeniy Klimov, der die Qualifikation als 13. abschloß. Im Wettkampf dabei sind auch Danil Sadreev (31.) sowie Ilya Mankov (40.) Die beiden Esten Artti Aigro (23.) und Kevin Maltsev (28.) sind ebenfalls morgen dabei. Erfreulicherweise schaffte es diesmal auch Roman Koudelka nach langer Durststrecke als 19. richtig locker in den Wettkampf.

Weiterlesen: Killian Peier Dritter der Qualifikation am Bergisel - Ryoyu Kobayashi wieder vorn

Killian Peier Zehnter der Qualifikation zum Neujahrsspringen - Eisenbichler gewinnt

Kategorie: News Weltcup
Veröffentlicht: Freitag, 31. Dezember 2021
Geschrieben von Bärbel Schulze

 

Zum Jahresabschluß 2021 trugen die Herren in Garmisch-Partenkirchen bei frühlingshaftem Wetter und Sonnenschein die Qualifikation zum Neujahrsspringen aus. Diesmal hatte Markus Eisenbichler vom DSV das bessere Ende und damit die Siegprämie für sich. Der Bayer sprang 137 Meter weit und gewann die Qualifikation mit 144,9 Punkten. Damit schlug er Ryoyu Kobayashi, den Sieger von Oberstdorf. Der Japaner erhielt 144,0 Punkte für seinen Sprung bei schlechteren Bedingungen auf 134 Meter. Dritter wurde Karl Geiger, der für 135,5 Meter 138,4 Punkte erhielt.
Bester Vertreter der kleineren Skisprungnationen wurde der Schweizer Killian Peier, der mit seiner Weite von 133 Metern den 10. Platz belegte. Auch seine Teamkollegen Gregor Deschwanden (25.) und Simon Ammann (33.) sind natürlich im Wettkampf dabei.

Weiterlesen: Killian Peier Zehnter der Qualifikation zum Neujahrsspringen - Eisenbichler gewinnt