Alex Insam schlägt sich gut in Willingen, Kamil Stoch gewinnt Qualifikation

Kategorie: News Weltcup
Veröffentlicht: Freitag, 02. Februar 2018
Geschrieben von Bärbel Schulze

Alex Insam

Vor 9600 begeisterten Zuschauern fand heute die Qualifikation für das neue Format der "Willingen-Five" statt. Dabei erwies sich wieder einmal Kamil Stoch als der Beste.
Doch auch einige der Außenseiter zeigten sich von ihrer guten Seite. Bester von ihnen war Alex Insam, der mit einem Sprung auf 135 Meter Platz 20 belegte. Nur zwei Plätze hinter ihm landete Kevin Bickner aus den USA, der 134 Meter weit sprang. Auch alle vier Schweizer und Russen dürfen im Wettkampf antreten. Diesmal war es allerdings auch relativ leicht, die Qualifikation zu überstehen, da nur sechs Sportler ausscheiden mußten.

Weiterlesen: Alex Insam schlägt sich gut in Willingen, Kamil Stoch gewinnt Qualifikation

Überraschung in Zakopane - erster Weltcupsieg für Anze Semenic

Kategorie: News Weltcup
Veröffentlicht: Sonntag, 28. Januar 2018
Geschrieben von Bärbel Schulze

Anze Semenic

Der Einzelwettkampf in Zakopane lief etwas anders ab als aus polnischer Sicht geplant. Gegen Ende des ersten Durchgang verschärften sich die Bedingungen und einige der Besten mussten Federn lassen. So erwischte es auch ausgerechnet auf seiner Heimschanze Kamil Stoch, der als 38. das Finale verpasste. Außerdem musste er auch noch Richard Freitag das Trikot des Weltcupführenden überlassen. Doch dafür durfte sich Anze Semenic, den wohl niemand auf der Rechnung hatte, über seinen ersten Weltcupsieg freuen. Der Slowene lag nach dem ersten Sprung auf 134,5 Meter auf dem 5. Platz und ließ dann im zweiten Versuch 137,5 Meter folgen. Mit 245,6 Punkten katapultierte er sich noch ganz nach vorne.

Zweiter wurde Andreas Wellinger, der sich nach Anpassungsschwierigkeiten am ersten Tag immer mehr steigerte. Nach dem ersten Durchgang lag er mit 119,5 Meter nur auf Rang neun und sprang dann im Finale 136,5 Meter weit. Mit 242 Punkten erreichte er das Podest. Dritter wurde nach langer Zeit mal wieder Peter Prevc, der für seine Sprünge auf 131 und 134 Meter 241,2 Punkte bekam.

Weiterlesen: Überraschung in Zakopane - erster Weltcupsieg für Anze Semenic

Vladimir Zografski springt gute Qualifikation in Zakopane

Kategorie: News Weltcup
Veröffentlicht: Freitag, 26. Januar 2018
Geschrieben von Bärbel Schulze

Vladimir Zografski

Nach der Skiflug-Weltmeisterschaft in Oberstdorf kehrt für die Springer für zwei Wochenenden wieder der Alltag ein, bevor mit den Olympischen Winterspielen der absolute Höhepunkt erreicht wird.

Am Freitagabend konnten die polnischen Fans ihre Helden, allen voran natürlich Kamil Stoch, bei der Qualifikation in Zakopane schon einmal ausgiebig feiern. Der Tourneesieger und zweifache Medaillengewinner des Skifliegens gewann auch vor heimischem Publikum die Qualifikation überlegen. Sein Sprung von 137 Metern brachte ihm 160,4 Punkte und damit mehr als 10 Punkte Vorsprung auf Markus Eisenbichler ein, der nur einen halben Meter kürzer sprang. Dritter wurde Richard Freitag vor Dawid Kubacki. Die größte Überraschung des Tages war aber wohl der 19jährige Norweger Marius Lindvik, der schon im Training überragend sprang und mit 140 Metern sogar den Schanzenrekord um einen halben Meter übertraf. In der Qualifikation flog er auf 138,5 Meter und belegte Rang fünf.

Weiterlesen: Vladimir Zografski springt gute Qualifikation in Zakopane

Team Schweiz im Finale bei polnischem Heimsieg

Kategorie: News Weltcup
Veröffentlicht: Samstag, 27. Januar 2018
Geschrieben von Bärbel Schulze

Gregor Deschwanden

In einem wahren Hexenkessel gewann das polnische Team zur Freude ihrer Fans und konnte damit erstmals in dieser Saison die sieggewohnten Norweger bezwingen.

Von den kleineren Nationen hatte das Schweizer Team Grund zur Freude. Andreas Schuler, Killian Peier, Gregor Deschwanden und Simon Ammann belegten vor dem Team der Tschechischen Republik den siebenten Platz. Leider werden wir aber bei den Olympischen Winterspielen kein Team aus der Schweiz am Start sehen, da Killian Peier die interne Norm nicht erfüllte und nur in dem Fall ein vierter Mann für das Team mitgedurft hätte. So fahren nur Simon Ammann und Gregor Deschwanden nach Korea.

Ohne jede Chance auf eine Finalteilnahme waren dagegen die Teams aus Russland (Roman Trofimov, Ilmir Hazetdinov, Mikhail Maksimochkin, Dimitry Vassiliev) und Kasachstan.

Weiterlesen: Team Schweiz im Finale bei polnischem Heimsieg

Norwegen auch Skiflug-Weltmeister im Team

Kategorie: News Weltcup
Veröffentlicht: Sonntag, 21. Januar 2018
Geschrieben von Bärbel Schulze

Team Norwegen Foto: Daniela Richter

Die fliegenden Norweger sicherten sich bei den Skiflugweltmeisterschaften in Oberstdorf am Sonntag erwartungsgemäß auch den Titel im Team. Hinter ihnen ging es für Slowenien, Polen, Deutschland und Österreich um die restlichen beiden Medaillen. In der Dreiklassengesellschaft kämpften dann die Schweiz, Russland und Finnland eigentlich nur noch darum, nicht Letzter zu werden. Da nur acht Teams am Start waren, musste auch keins ausscheiden.

Die Wikinger von Alex Stöckl, nämlich Robert Johansson, Andreas Stjernen, Johann Andre Forfang und Einzelweltmeister Daniel Andre Tande flogen mit insgesamt 1662,2 Punkten einem ungefährdeten Sieg entgegen. Damit wurden sie ihrer Favoritenrolle gerecht und wiederholten ihren Sieg von vor zwei Jahren. Den weitesten Flug des Tages zeigte Andreas Stjernen mit 231 Metern.

Mit 1615,8 Punkten sicherte sich etwas überraschend Slowenien die Silbermedaille. Hier hatte Anze Semenic mit 220,5 Metern den besten Versuch, doch Jernej Damjan stand ihm mit 220 Metern nicht viel nach. Auch Domen Prevc gelangen zwei richtig gute Flüge, sein Bruder Peter war nicht ganz zufrieden. Doch am Ende gab es Silber für Slowenien.

Weiterlesen: Norwegen auch Skiflug-Weltmeister im Team