Wieder Top Ten für Killian Peier in Wisla, Jan Hörl mit erstem Sieg

Kategorie: News Weltcup
Veröffentlicht: Sonntag, 05. Dezember 2021
Geschrieben von Bärbel Schulze

 

Killian Peier setzte auch in Wisla seine Erfolgsgeschichte nach Verletzungsrückkehr fort. Nachdem der Schweizer im ersten Durchgang mit 117 Metern noch auf dem 17. Rang lag, landete er im Finale erst bei 129 Metern und kletterte noch bis auf den neunten Platz nach vorne.
Neben dem einzigen Schweizer schafften es drei Vertreter des russischen Teams in den zweiten Durchgang, doch sie versammelten sich ganz am Ende des Tableaus. Danil Sadreev und Roman Trofimov belegten die Plätze 28 und 29. Evgeniy Klimov, nach dem ersten Sprung noch guter 16., durfte seinen Finalsprung nicht mehr ausführen und musste sich daher  mit Platz 30 begnügen.

Weiterlesen: Wieder Top Ten für Killian Peier in Wisla, Jan Hörl mit erstem Sieg

Turbulentes Teamspringen in Wisla mit Russland auf Platz 7

Kategorie: News Weltcup
Veröffentlicht: Samstag, 04. Dezember 2021
Geschrieben von Bärbel Schulze

 

Das erste Teamspringen der Saison fand heute unter schwierigen Windbedingungen in Wisla statt. Das führte zu einem äußerst spannenden Wettkampf mit sehr vielen Führungswechseln, da es eigentlich aus fast allen Mannschaften mindestens einen Springer mit einem nicht so guten Sprung erwischte. Erstmals kam auch ein neues Reglement zum Tragen, bei dem im zweiten Durchgang nicht nur in der letzten Gruppe, sondern bereits von Anfang an in jeder Gruppe in der umgekehrten Reihenfolge der Platzierung gesprungen wurde.
Beste Nation abseits der "Großen" wurden Russland auf Platz sieben. Roman Trofimov, Mikhail Nazarov, Danil Sadreev und Evgeniy Klimov zeigten vor allem im ersten Durchgang sehr gute Sprünge und lagen zeitweise sogar vor Norwegen. Team Schweiz mit Andreas Schuler, Dominik Peter, Gregor Deschwanden und Killian Peier belegte den achten Rang. Da insgesamt neun Teams am Start waren, mussten nach Runde eins lediglich die US-Amerikaner ausscheiden.

Weiterlesen: Turbulentes Teamspringen in Wisla mit Russland auf Platz 7

Danil Sadreev dicht an Top Ten, erster Weltcupsieg für Anze Lanisek in Ruka

Kategorie: News Weltcup
Veröffentlicht: Sonntag, 28. November 2021
Geschrieben von Bärbel Schulze

 

Was für ein verrücktes Wochenende und ein verrückter zweiter Wettkampftag in Ruka! Bei ziemlich wechselnden Bedingungen brauchte man heute eine gehörige Portion Glück. Doch am Ende standen völlig verdient wieder Altbekannte auf dem Podest. Die größten Überraschungen gab es schon vor dem eigentlichen Wettkampf. Der Vortagessieger Ryoyu Kobayashi nämlich wurde positiv getestet, musste sich in Quarantäne begeben und konnte so nicht starten. Der nächste Hammer kam in der Qualifikation, die Halvor Egner Granerud, der letzte Saison fast unschlagbare Norweger, wieder nicht überstand. Somit dürften seine Chancen auf eine erfolgreiche Verteidigung des Gesamtweltcups mächtig gesunken sein.
Doch schauen wir zuerst auf die kleineren Skisprungnationen. Für das russische Team erreichten drei Springer den Finaldurchgang. Der jüngste von ihnen erwies sich heute als der beste. Bei Danil Sadreev, dem in Training und Qualifikationen schon sehr oft richtig gute Sprünge gelangen, doch auch oft die Materialkontrolle nicht überstand, passte diesmal alles. Der 18jährige Russe legte heute Sprünge von 135 und 140 Metern vor und erreichte als 12. seine bisher beste Platzierung im Weltcup. Evgeniy Klimov belegte den 16. Rang und findet wohl langsam in die Saison. Roman Trofimov erreichte als 22. zum zweiten Mal in der Saison den Finaldurchgang.

Weiterlesen: Danil Sadreev dicht an Top Ten, erster Weltcupsieg für Anze Lanisek in Ruka

Evgeniy Klimov Fünfter der Qualifikation in Wisla

Kategorie: News Weltcup
Veröffentlicht: Freitag, 03. Dezember 2021
Geschrieben von Bärbel Schulze

 

Die dritte Station der Saison führt die Skispringer nun nach Polen, wo in Wisla ein Einzel- und Teamwettkampf stattfinden werden. Am Freitag Abend fand auf der Malinka-Schanze zu Adam Malyszs Geburtstag die Qualifikation statt, bei der sich das polnische Team stark verbessert gegenüber den ersten Ergebnissen der Saison vorstellte.
Auch für Evgeniy Klimov aus Russland lief es in Wisla, an das er ja gute Erinnerungen hat, als er vor zwei Jahren dort seinen ersten und bisher einzigen Weltcupsieg feiern konnte. In der heutigen Qualifikation sprang er bis auf eine Weite von 129 Metern und wurde damit sehr guter Fünfter. Seine Teamkollegen Danil Sadreev (24.), Mikhail Nazarov (31.), der gerade zum ersten Mal Vater geworden ist, und Roman Trofimov (42.) begleiten Klimov in den Wettkampf am Sonntag.

Weiterlesen: Evgeniy Klimov Fünfter der Qualifikation in Wisla

Killian Peier Sechster in Ruka - Ryoyu Kobayashi gewinnt

Kategorie: News Weltcup
Veröffentlicht: Samstag, 27. November 2021
Geschrieben von Bärbel Schulze

 

Ruka-Kuusamo als zweite Station der Herren wartete im Wettkampf im Gegensatz zur Qualifikation am Freitag wieder einmal mit ungünstigen Winden auf. Die Sportler hatten zum Großteil mit ordentlich Rückenwind zu kämpfen. Der Schweizer Killian Peier ließ sich davon allerdings nicht abschrecken und katapultierte sich nach lediglich Rang 20 im ersten Durchgang mit einer Weite von 141,5 Metern noch bis auf den sechsten Rang nach vorne. Auch seine drei Teamkollegen erreichten den Finaldurchgang. Gregor Deschwanden, Dominik Peter und Simon Amman belegten die Plätze 21, 26 und 27.
Danil Sadreev aus Russland hatte diesmal regelgerechtes Material und konnte als 19. sein bisher bestes Resultat erreichen. Evgeniy Klimov belegte den 28. Platz. Für Roman Trofimov und Mikhail Nazarov reichte es nicht zu Punkten, Ilya Mankov wurde disqualifiziert wie auch der Türke Fatih Arda Ipcioglu, der aber zum zweiten Mal die Qualifikation überstand.

Weiterlesen: Killian Peier Sechster in Ruka - Ryoyu Kobayashi gewinnt