Saisonfinale der besten 30 in Planica - Marius Lindvik vor Yukiya Sato und Peter Prevc

Kategorie: News Weltcup
Veröffentlicht: Sonntag, 27. März 2022
Geschrieben von Bärbel Schulze

 

Bei besten Bedingungen und vor beeindruckender Kulisse gelangen den Athleten heute in Planica zum Abschluß der Saison reihenweise Flüge über die 240-Metermarke. Nach dem Vierfachsieg der Slowenen am Freitag und dem Teamsieg gestern gab es heute allerdings keinen Heimsieg. Den letzten Wettkampf der Saison gewann standesgemäß der Skiflugweltmeister und Olympiasieger Marius Lindvik. Der Norweger landete bei 241,5 und 245,5 Metern - neue persönliche Bestweite - und siegte mit 455,1 Punkten. Eine Überraschung gab es auf Platz zwei, denn dort landete Yukiya Sato mit 446,8 Punkten für seine Flüge auf 236,5 und 242,5 Meter. Bester Slowene wurde Peter Prevc auf Rang drei. Für seine Weiten von 235,5 und 240 Metern erhielt er 438,6 Punkte. Der älteste Prevc-Bruder führte eine Armada von Slowenen auf den Plätzen 3 bis sieben an. Ihm folgten Timi Zajc, Anze Lanisek, Ziga Jelar und Cene Prevc, der seinen Hausrekord auf 246 Meter schraubte.
Unter den besten Dreißig waren mit Gregor Deschwanden und Killian Peier auch zwei Schweizer vertreten. Gregor Deschwanden, der noch voriges Wochenende wegen einer Corona-Infektion ausfiel, schlug sich mit Rang 25 und seinem letzten Flug über 217 Meter recht ordentlich. Killian Peier, der zu Saisonbeginn nach seiner schweren Knieverletzung  Top-Ten-Resultate erreichte, ging gegen Ende der Saison etwas die Luft aus und er musste sich mit Rang 30 begnügen. Doch mit Rang 16 im Gesamtweltcup wurde der Schweizer bester Vertreter der kleineren Skisprungnationen.

Weiterlesen: Saisonfinale der besten 30 in Planica - Marius Lindvik vor Yukiya Sato und Peter Prevc

Finnland vor der Schweiz beim Teamfliegen in Planica - Slowenien gewinnt

Kategorie: News Weltcup
Veröffentlicht: Samstag, 26. März 2022
Geschrieben von Bärbel Schulze

 

Beim letzten Teamwettkampf der Saison siegte erwartungsgemäß das slowenische Team. Doch der Sieg war kein Selbstläufer, denn die Norweger hielten sehr gut dagegen und lieferten den Hausherren einen harten Kampf. Am Ende siegten Ziga Jelar, Peter Prevc, Timi Zajc und Anze Lanisek mit 1601,1 Punkten. Norwegen mit Marius Lindvik, Bendik Jakobsen Heggli, Johann Andre Forfang und Halvor Egner Granerud wurden mit 1576,9 Punkten Zweite. Granerud hatte mit 244 Metern den längsten Flug des Tages.
Um Rang drei kämpften die Teams aus Österreich und Polen, mit dem besseren Ende für Michael Hayböck, Daniel Tschofenig, Manuel Fettner und Stefan Kraft. Das polnische Team wollte seinem scheidenden Trainer Michal Dolezal zum Abschied einen Podestplatz bescheren, doch am Ende wurde es Rang vier. Auf dem fünften Platz kam das DSV-Team ein, einen Platz vor Japan. Im japanischen Team verabschiedete sich heute Daiki Ito vom Leistungssport.

Weiterlesen: Finnland vor der Schweiz beim Teamfliegen in Planica - Slowenien gewinnt

Eetu Nousiainen fliegt erstmals in die Top Ten

Kategorie: News Weltcup
Veröffentlicht: Sonntag, 20. März 2022
Geschrieben von Bärbel Schulze

 

Am zweiten Wettkampftag in Oberstdorf lag eine dicke Überraschung in der Luft. Eetu Nousiainen lag nach dem ersten Durchgang mit seinem Flug auf 216 Meter mit Rang zwei auf Podestkurs! Nach seinem gestrigen 15. Platz als bisher bestes Ergebnis im Weltcup war das dann wohl doch ein wenig zu viel für ihn. Doch er lieferte im Finaldurchgang einen guten Flug auf 201,5 Meter ab. Damit landete er in der Endabrechnung auf Rang acht und war mega zufrieden mit seinem ersten Top-Ten-Ergebnis.
Timi Zajc aus Slowenien durfte heute seinen zweiten Weltcupsieg in Oberstdorf feiern. Nach dem ersten Versuch auf 211,5 Meter lag er noch auf Rang sieben und landete im Finale bei 232 Metern. Seine 407,9 Punkte reichten zum Sieg. Zweiter wurde Piotr Zyla mit 401,1 Punkten für seine Versuche auf 218,5 und 221 Meter. Vortagessieger Stefan Kraft, der heute bei 212 und 222,5 Metern landete, wurde mit 399,8 Punkten Dritter. Damit verdrängte er Ziga Jelar vom Podium, der aber seinen gestrigen Podestplatz als Vierter heute bestätigen konnte. Ein weiterer Slowene sorgte bereits in der Qualifikation für einen neuen Schanzenrekord. Domen Prevc flog bis auf 242,5 Meter und verbesserte damit den alten Rekord von Daniel Andre Tande um gleich vier Meter.

Weiterlesen: Eetu Nousiainen fliegt erstmals in die Top Ten

Artti Aigro im Finale bei slowenischem Vierfachsieg in Planica

Kategorie: News Weltcup
Veröffentlicht: Freitag, 25. März 2022
Geschrieben von Bärbel Schulze

 

Die Slowenen dominierten heute in Planica und sorgten mit einem Vierfachsieg für super Stimmung in Planica. Am meisten jubelte Ziga Jelar, der mit seinen Flügen auf 232 und 239 Meter mit 468,2 Punkten seinen ersten Weltcupsieg feiern durfte. Damit übernahm Jelarvor dem abschließenden Einzelwettkampf am Sonntag auch die Führung im Skiflugweltcup. Peter Prevc wurde Zweiter mit 464,8 Punkten für Weiten von 226 und 237 Metern. Dritter Slowene im Bunde war Anze Lanisek, der für seine Flüge über 230 und 230,5 Meter 458,5 Punkte bekam. Komplettiert wurde dieses Trio mit Timi Zajc, nach Runde eins noch in Führung, der Vierter wurde. Sogar ein Fünffachsieg , so der Stand nach dem ersten Durchgang, war möglich, doch Domen Prevc musste sich am Ende mit Rang sieben begnügen.
Die Chance für Karl Geiger, Ryoyu Kobayashi noch in der Gesamtwertung zu überholen, wurde heute noch kleiner. Der Japaner vergrößerte als Fünfter seinen Vorsprung auf Karl Geiger, der lediglich 12. wurde.

Weiterlesen: Artti Aigro im Finale bei slowenischem Vierfachsieg in Planica

Eetu Nousiainen in Bestform zur Bestleistung in Oberstdorf

Kategorie: News Weltcup
Veröffentlicht: Samstag, 19. März 2022
Geschrieben von Bärbel Schulze

 

Endlich durften auch in Deutschland wieder Zuschauer ihre Helden anfeuern und weite Flüge genießen. Oberstdorf ist nach der Weltmeisterschaft in Vikersund die zweite Station des Skifliegens gegen Ende der Saison.
Als bester Flieger in einem Wettkampf mit häufigen Gatewechseln erwies sich heute Stefan Kraft, auch wenn es am Ende noch einmal eng wurde. Der Österreicher landete bei 232 und 207 Metern und gewann mit 413,0 Punkten. Eine Glanzleistung lieferte Ziga Jelar ab, der als Zweiter sein bisher bestes Resultat egalisierte. Der Slowene, der nach seiner Corona-Erkrankung erst spät die Form wiederfand, flog auf Weiten von 232 und 220 Meter und lag am Ende mit 411,3 Punkten nur knapp hinter dem Sieger. Mit Timi Zajc, der für seine Flüge auf 222,5 und 207 Meter genau 400 Punkte erhielt, stand ein weiterer Slowene auf dem Podest sowie mit Anze Lanisek der nächste auf Rang vier.
Eine bemerkenswerte Leistung gelang dem 21jährigen Norweger Bendik Jakobsen Heggli, der bereits gestern in Qualifikation Dritter wurde. Heute flog er bei seinem erst dritten Weltcupeinsatz bis auf Rang sieben.

Weiterlesen: Eetu Nousiainen in Bestform zur Bestleistung in Oberstdorf