Top Ten für Roman Trofimov in Brotterode

Kategorie: News COC
Veröffentlicht: Samstag, 11. Februar 2017
Geschrieben von Bärbel Schulze

Vor sehr vielen begeisterten Zuschauern fand heute in Brotterode der erste von zwei Continentalcups statt. Dabei gelangen Roman Trofimov aus Russland zwei sehr gute Sprünge. Mit Weiten von 119 und 116 Metern belegte er den siebenten Platz, punktgleich mit dem Österreicher Florian Altenburger. Mikhail Maksimochkin, der gemeinsam mit Roman Trofimov und Alexander Bazhenov bei der Universiade Gold gewann, verpasste als 31. den zweiten Durchgang nur ganz knapp um 0,1 Punkt. Der dritte Russe, Mikhail Nazarov wurde 45.

Die drei Italiener konnten alle den Finaldurchgang erreichen. Davide Bresadola wurde 18., Sebastian Colloredo 21. und Alex Insam 25. Keine Erfolgserlebnisse gab es dagegen für die beiden Franzosen Thomas Roch Dupland und Paul Brasme, die die Plätze 42 und 44 belegten, AJ Brown aus den USA wurde 43. und die drei Kanadier landeten auf den Rängen 46 bis 48.

Weiterlesen: Top Ten für Roman Trofimov in Brotterode

COC Sapporo: Punkte für russische Springer

Kategorie: News COC
Veröffentlicht: Sonntag, 22. Januar 2017
Geschrieben von Bärbel Schulze

Während der Weltcup in Zakopane Station machte, waren die Springer des Continentalcups in Japan unterwegs, wo in Sapporo gleich drei Wettkämpfe stattfanden. Der erste von der Normalschanze, die beiden anderen von der Großschanze. In allen drei Wettkämpfen konnten die russischen Springer mindestens einmal punkten.

Von der Normalschanze war es Aleksandr Bazhenov, der als 18. bester Russe und Außenseiter war. Auch Alexey Romashow, der hier 30. wurde, bekam noch einen Punkt ab. Am ersten Tag von der Großschanze dann war es Alexey Romashov, der als 17. die russische Fahne hochhielt. Am Sonntag dann schaffte es mit Mikhail Maksimochkin der dritte Russe auf dem 24. Platz ebenfalls in die Punkte.

Weiterlesen: COC Sapporo: Punkte für russische Springer

Davide Bresadola zweimal in den Top Ten beim COC

Kategorie: News COC
Veröffentlicht: Sonntag, 08. Januar 2017
Geschrieben von Bärbel Schulze

Während die erste Reihe der Skispringer nach der anstrengenden Vierschanzentournee eine wohlverdiente kleine Pause einlegt, fanden in Titisee-Neustadt zwei Continentalcups für die nächstbesten Athleten statt. Dabei gelang es dem Italiener Davide Bresadola in beiden Wettkämpfen, zu den besten Zehn zu gehören. Am Sonnabend belegte er Platz acht und am Sonntag Platz neun. Sein Teamkollege Sebastian Colloredo wurde 13. und 18., Alex Insam am Sonntag 15.

Für Michael Glasder aus den USA lief es auch ganz gut, er wurde 19. und 16. Im ersten Wettkampf begleiteten ihn Casey Larson als 24. und A. J. Brown als 28. in den Finaldurchgang.

Einziger Russe, der Punkte sammeln konnte, war Ilmir Hazetdinov, der am Sonnabend 30. und am Sonntag 24. wurde.

Weiterlesen: Davide Bresadola zweimal in den Top Ten beim COC

COC Garmisch-Partenkirchen: Alex Insam zweimal Top Ten

Kategorie: News COC
Veröffentlicht: Sonntag, 15. Januar 2017
Geschrieben von Bärbel Schulze

Während der Weltcup der Herren in Wisla und der der Damen in Sapporo Station macht, fanden am Wochenende in Garmisch-Partenkirchen, der zweiten Station der Vierschanzentournee, zwei Wettkämpfe des Continentalcups statt.

Dabei erwies sich der Italiener Alex Insam beide Male als bester Außenseiter. Er verpaßte am Sonnabend als Vierter das Podest nur knapp und bestätigte diese Leistung am Sonntag als Neunter. Von den übrigen Vertretern der kleineren Skisprungnationen konnte sich beim ersten Wettkampf keiner für den zweiten Durchgang qualifizieren.

Am Sonntag gelang dann dem Koreaner Hyun-Ki Kim als 21. ein gutes Resultat. Im ersten Wettkampf wurde er 35., also auch nicht so weit vom Finale entfernt. Der Kanadier Joshua Maurer konnte am Sonntag als 28. ebenfalls ein paar Punkte erringen.

Weiterlesen: COC Garmisch-Partenkirchen: Alex Insam zweimal Top Ten

COC Engelberg: Antti Aalto - endlich Hoffnung für Finnland?

Kategorie: News COC
Veröffentlicht: Mittwoch, 28. Dezember 2016
Geschrieben von Bärbel Schulze

Foto: Claudia Waldow

Auch beim zweiten Continentalcup-Wettkampf in Engelberg konnte der junge Finne Antti Aalto gut mithalten. Er zeigte zwei konstante Sprünge auf 133,5 Meter und durfte sich am Ende über den 6. Platz freuen. In Anerkennung seiner guten Leistungen in letzter Zeit wird er nun auch seine erste Vierschanzentournee in Angriff nehmen.

Auch Sebastian Colloredo aus Italien bestätigte seine gute Form und belegte einen guten achten Platz. Seine Teamkollegen Alex Insam und Davide Bresadola konnten auf den Plätzen 15 und 21 ebenfalls Punkte sammeln.

Für das russische Team erreichte diesmal Mikhail Maksimochkin, der am Ende den 26. Platz belegte, das Finale. Aus Schweizer Sicht gab es die Platzierungen 18, 20, 23 und 30 für Killian Peier, Gregor Deschwanden, Luca Egloff und Sandro Hauswirth.

Weiterlesen: COC Engelberg: Antti Aalto - endlich Hoffnung für Finnland?