Niko Kytösaho zweimal in den Punkten beim COC Vikersund

Kategorie: News COC Veröffentlicht: Sonntag, 08. Dezember 2019 Geschrieben von Bärbel Schulze

 

Nach den Weltcups der Herren und Damen nahm nun auch der Continentalcup mit zwei Wettkämpfen in Vikersund Fahrt auf. Dabei konnten sich hauptsächlich Japaner und die heimischen Norweger in Szene setzen. Doch auch einige andere Athleten ließen aufhorchen. So gelang es dem Finnen Niko Kytösaho, der schon in den ersten Weltcupstationen gute Leistungen zeigte, zweimal in die Finalrunde vorzudringen. Am Samstag konnte er sich über den 10. Platz freuen, am Sonntag landete er auf Rang 19.
Im ersten Wettkampf gelangten auch die beiden Schwleizer Dominik Peter (14.) und Andreas Schuler (27.) in den zweiten Durchgang. Jonathan Learoyd aus Frankreich hat noch ein Stück Arbeit vor sich, wenn er wieder im Weltcup mithalten will. Ihm gelang nur am ersten Tag mit Platz 28. der Einzug in das Finale.
Am Sonntag sprangen zwei junge Russen in die Punkteränge. Die beiden erst 16jährigen Ilya Mankov und Danil Sadreev belegten die Plätze 17 und 18. Für Mankov waren es die ersten COC-Punkte überhaupt.

Der ersten Wettkampf gewann Taku Takeuchi vor seinem japanischen Teamkollegen Keiichi Sato sowie dem Österreicher Clemens Aigner. Am Sonntag gab es mit Anders Haare und Sondre Ringen einen norwegischen Doppelsieg, Dritter wurde Yuken Iwasa aus Japan.

Offizielles Ergebnis Samstag
Offizielles Ergebnis Sonntag
Aktueller Stand Gesamtwertung

 

 

 

 

 

Zugriffe: 77