Giovanni Bresadola mit bestem COC-Ergebnis - Robin Pedersen siegt

Kategorie: News COC Veröffentlicht: Sonntag, 19. Januar 2020 Geschrieben von Bärbel Schulze

 

Der zweite Continentalcup in Klingenthal fand unter etwas winterlicheren Bedingungen statt als der erste. Das schien dem Italiener Giovanni Bresadola gut zu gefallen, er sprang zu seinem bisher besten Resultat, einem 14. Platz. Nach dem ersten Durchgang lag er mit seinem Sprung auf 131 Meter sogar auf Rang sieben. Auch seinem Teamkollegen Alex Insam gelang heute mit Platz 29 der Sprung in den Finaldurchgang.

 

Heute kamen generell die Springer der kleineren Nationen besser zurecht. Auch der Franzose Mathis Contamine konnte mit seinem 25. Platz wie in Bischofshofen wieder Punkte erringen. Für die Schweiz schafften es heute Dominik Peter mit seinem achten Platz sogar in die Top Ten, Andreas Schuler belegte den 20. Platz. Wie gestern gelangen auch zwei russische Sportler in den zweiten Durchgang. Mikhail Nazarov wurde 21., Denis Kornilov 27.

Den Sieg machten wieder die norwegischen und österreichischen Springer unter sich aus. Das bessere Ende hatte heute Robin Pedersen für sich, der mit Sprüngen von 139,5 und 125,5 Metern und 247,1 Punten siegte. Rang zwei ging an Clemens Aigner mit 243,1 Punkten für Weiten von 126,5 und 136,5 Meter. Dritter wurde der gestrige Sieger Stefan Huber, der 134 und 128 Meter weit sprang und 241,4 Punkze sammelte. Ein Erfolgserlebnis gab es auch für Noriaki Kasai, der gestern den Finaldurchgang verpaßte, sich aber heute mit seinem 7. Platz rehabilitierte.



Offizielles Ergebnis Wettkampf
Aktueller Stand Gesamtwertung

 

 

 

 

 

 

 

Zugriffe: 238