Österreich belegt gesamtes Podium, Mathis Contamine holt COC-Punkte

Kategorie: News COC Veröffentlicht: Samstag, 11. Januar 2020 Geschrieben von Bärbel Schulze

 

Nach dem grandiosem Finale der Vierschanzentournee gibt es in Bischofshofen an diesem Wochenende bereits wieder Wettkämpfe, nämlich die des Continentalcups. Die Österreichischen Hausherren eroberten sich am ersten Tag das komplette Podium. Es siegte Clemens Leitner (287,6 Pkt, 133;135,5m) vor Stefan Huber (273,3 Pkt,  131;130,5m) und Clemens Aigner (272,6 Pkt, 129:131,5m). Auf den Plätzen folgten mit Aleksander Szniszczol, Andrzej Stekala und Klemens Muranka drei polnische Sportler.
Der Franzose Mathis Contamine, der auch schon bei der Vierschanzentournee antreten durfte, sicherte sich mit seinem 23. Platz zum dritten Mal Punkte im Continentalcup. Auch zwei Sportler der Tschechischen Republik erreichten den zweiten Durchgang. Herauszuheben ist Vojtech Stursa, der mit Rang elf die Top Ten nur knapp verpasste. Cestmir Kozisek als 30. errang noch einen Punkt.

Der unverwüstliche Japaner Noriaki Kasai konnte nicht wie gewünscht auftrumpfen, er verpaßte als 37. die Punkteränge. Einen ganz schlechten Tag erwischten auch die beiden russischen Vertreter, die mit Mikhail Maksimochkin und Denis Kornilov lediglich auf den Plätzen 54 und 57 landeten.
Morgen findet der zweite Continentalcup auf der Paul-Außerleitner-Schanze in Bischofshofen statt.

Offizielles Ergebnis Wettkampf
Aktueller Stand Gesamtwertung

 

 

 

 

 

 

 

Zugriffe: 166