Sommer Grand Prix: Peter Prevc siegt in Wisla - Aussenseiter ohne Chance

Kategorie: News Weltcup
Veröffentlicht: Samstag, 26. Juli 2014
Geschrieben von Bärbel Schulze

In Wisla fand zum Auftakt des Sommer Grand Prix der erste Wettkampf nach neuem Modus statt, der für das Skifliegen im Winter getestet werden soll. So fließt das Ergebnis der Qualifikation in das Endergebnis mit ein. Im ersten Durchgang starten die 48 Besten der Qualifikation in vier Gruppen von je 12 Springern. Von jeder Gruppe erreichen die Besten sechs das Finale.

Das hieß in diesem Fall, daß Kamil Stoch nach seinem schwachen Versuch in der Qualifikation am Donnerstag heute schon keine Chance mehr hatte, den zweiten Durchgang zu erreichen. Für die Zuschauer vor Ort sowie vor den Fernsehbildschirmen bzw. nur dem Liveticker ist es fast nicht mehr möglich, die Regeln zu verstehen oder auch nur dem Geschehen so zu folgen, daß man den Überblick behält. Es ist fraglich, ob das im Sinne des Sports ist. Da besteht Handlungsbedarf, wie Walter Hofer bereits erkannt hat.

Weiterlesen: Sommer Grand Prix: Peter Prevc siegt in Wisla - Aussenseiter ohne Chance

Überlegener Heimsieg für Polen, kein Finale für Russland und Korea

Kategorie: News Weltcup
Veröffentlicht: Freitag, 25. Juli 2014
Geschrieben von Bärbel Schulze

Im ersten und zugleich auch letzten Teamspringen der Sommersaison konnte das polnische Team einen überlegenen Heimsieg feiern. Maciej Kot, Piotr Zyla, Dawid Kubacki und Kamil Stoch ersprangen insgesamt 1061,5 Punkte und stellten bis auf Kubacki auch die Sieger in ihren jeweiligen Gruppen. Kamil Stoch zeigte mit seinen Sprüngen auf 133 und 130,5 Meter, daß sein gestriger schwacher Versuch in der Qualifikation nur ein Ausrutscher war.

Im Kampf um den zweiten Platz ging es sehr spannend zu und die Reihnenfolge wechselte immer wieder. Am Ende konnte sich überraschend die Mannschaft aus Tschechien durchsetzen und sogar die Österreicher in Schach halten. Jakub Janda, Lukas Hlava, Antonin Hajek und vor allem Roman Koudelka hatten am Ende 1016,1 Punkte auf ihrem Konto stehen und durften sich über den zweiten Rang freuen.

Für die Österreicher, die in der Besetzung Michaeil Hayböck, Stefan Kraft, Thomas Diethart und Gregor Schlierenzauer sprangen, reichte es mit 1012,5 Punkten knapp hinter dem tschechischen Team zum dritten Platz auf dem Podest.

Weiterlesen: Überlegener Heimsieg für Polen, kein Finale für Russland und Korea

Enttäuschung in Hinterzarten - kein Sommer Grand Prix

Kategorie: News Weltcup
Veröffentlicht: Freitag, 11. April 2014
Geschrieben von Bärbel Schulze

In Zürich findet zur Zeit das jährliche Frühjarsmeeting der FIS statt, auf dem die vergangene Saison im Skispringen und der Nordischen Kombination analysiert sowie die neue geplant wird. Ein wichtiger Punkt dabei ist die Erstellung der Wettkampfkalender sowohl für den Sommer als auch für den Winter. Diese noch vorläufigen Kalender müssen dann im Juni auf dem FIS-Kongress in Barcelona bestätigt werden.

Wie nun leider bestätigt wurde, wird es in diesem Jahr keinen Sommer Grand Prix in Hinterzarten geben. Das einzige Springen in diesem Rahmen in Deutschland wird in Klingenthal stattfinden. In Hinterzarten wurde diese Nachricht mit großer Enttäuschung aufgenommen. Nachdem der Traditionsort im Schwarzwald bereits im vorläufigen Kalender, der letzten Herbst aufgestellt wurde, keine Berücksichtigung fand, wurde noch alles versucht, um wieder in die Planungen aufgenommen zu werden. Leider vergeblich.

Hier eine Stellungnahme der (verhinderten) Veranstalter aus Hinterzarten.

Sobald die Pläne der FIS im Detail vorliegen, werden wir sie hier auch verlinken.

Sommer Grand Prix startet in Wisla mit der Qualifikation

Kategorie: News Weltcup
Veröffentlicht: Donnerstag, 24. Juli 2014
Geschrieben von Bärbel Schulze

Nachdem für die Springer im FIS-Cup und im COC die Sommersaison bereits im Gange ist, ist sie heute auch auf der höchsten Ebene für die Springer im Sommer Grand Prix gestartet. Im polnischen Wisla fand am Nachmittag die Qualifikation für den ersten Einzelwettkampf statt, der am Sonnabend durchgeführt wird. Am morgigen Freitag findet der einzige Teamwettkampf des Sommers statt.

Im Frühjahr hatte die FIS ja einige Regeländerungen beschlossen, unter anderem einen neuen Wettkampfmodus für das Skifliegen. Dieser soll in den Wettkämpfen des Grand Prix getestet werden und hört sich erst einmal reichlich kompliziert an. Doch dazu dann am Sonnabend. Für die Qualifikatio bedeutet das lediglich, daß auch die weiterhin 10 Besten vorqualifiziert sind, jedoch teilnehmen müssen, da die Qualifikation in den Wettkampf miteinfließt. Außerdem sind nur noch 48 und nicht mehr 50 Springer im 1. Durchgang startberechtigt.

Weiterlesen: Sommer Grand Prix startet in Wisla mit der Qualifikation