Evgeniy Klimov räumt alle russischen Titel ab - Irina Avvakumova legt Pause ein

Kategorie: News Sonstiges
Veröffentlicht: Samstag, 13. Oktober 2018
Geschrieben von Bärbel Schulze

Irina Avvakumova

Wie in vielen Ländern fanden zum Abschluß der Sommersaison auch in Russland nationale Meisterschaften statt. Es wurde in Sochi auf den Schanzen der olympischen Spiele gesprungen. Auf der Normalschanze fanden Wettkämpfe der Damen und Herren statt.
Überragender Springer war wieder Evgeniy Klimov. Er gewann auf der HS95 mit 274,3 Punkten und Sprüngen von 104 und 106 Metern. Zweiter wurde Mikhail Maksimochkin, der mit seinen Weiten von 100,5 und 105,5 Meter auf 261,5 Punkte kam. Platz drei holte sich Dimitry Vassiliev mit 257,2 Punkten für 99 und 100 Meter.
Bei den Damen ging der Titel überraschend an Lidiia Iakovleva, die 96 und 95 Meter weit sprang und 236,6 Punkte erhielt. Zweite wurde Sofia Tikhonova mit 220,4 Punkten und Sprüngen auf 92,5 und 93,5 Meter.  Anna Shpyneva als Dritte hatte 209,7 Punkte für Weiten von 88,5 und 92 Metern auf ihrem Konto. Für Irina Avvakumova, die eigentlich beste Russin, blieb nur der vierte Rang. Insgesamt verlief für sie die vergangene Saison mit nur einem Podestplatz ziemlich unbefriedigend. Darunter litt auch ihre Motivation, so daß sie beschloss, erst einmal zu pausieren. Die nächste Saison, die ja eine ziemliche Aufwertung des Damenskispringens beinhaltet, wird sie also auslassen. Doch sie versprach, mit neuer Motivation und neuem Schwung zurückzukommen. Der erste Schritt dazu könnte ihre Hochzeit mit ihrem langjährigen Lebensgefährten am heutigen Sonnabend gewesen sein.

Weiterlesen: Evgeniy Klimov räumt alle russischen Titel ab - Irina Avvakumova legt Pause ein

Die neuen Kalender sind da - große Verbesserungen für die Damen

Kategorie: News Sonstiges
Veröffentlicht: Freitag, 13. April 2018
Geschrieben von Bärbel Schulze

Auf der Frühjahrssitzung der FIS-Subkomitees in Zürich wurden die vorläufigen Kalender für die kommende Sommer- und Wintersaison vorgestellt. Dabei dürfen sich die Damen über große Neuerungen freuen. Wie von Walter Hofer bereits angekündigt, werden die Damen in Zukunft öfter mit den Herren zusammen unterwegs sein und auch von Großschanzen springen.
Das spiegelt sich bereits im Grand Prix-Kalender wider. Bereits Ende Juli in Hinterzarten wird es neben dem der Herren auch einen Wettkampf für die Damen geben. In Courchevel gibt es dann das erste Mixed-Team-Event von der Großschanze, was in Chaikovsky gleich eine Fortsetzung findet. Zum Finale des Grand Prix in Klingenthal sind die Damen dann auch mit von der Partie.

Weiterlesen: Die neuen Kalender sind da - große Verbesserungen für die Damen

Frohe Weihnachten!

Kategorie: News Sonstiges
Veröffentlicht: Freitag, 22. Dezember 2017
Geschrieben von Bärbel Schulze

Außenseiter-Spitzenreiter wünscht allen Leserinnen und Lesern und natürlich auch allen Athletinnen und Athleten ein richtig schönes und besinnliches Weihnachtsfest sowie einen guten Rutsch in ein gutes, gesundes und erfolgreiches Jahr 2018!

Weiterlesen: Frohe Weihnachten!

Russische Meisterschaften: Denis Kornilov gewinnt drei von vier möglichen Titeln

Kategorie: News Sonstiges
Veröffentlicht: Montag, 02. April 2018
Geschrieben von Bärbel Schulze

Denis Kornilov

Über das Osterwochenende fanden in Nishny Tagil die Russischen Meisterschaften im Skispringen und der Nordischen Kombination statt. Es sprangen die Damen, die Herren und die Mixed-Teams von der Normalschanze, sowie die Herren und die Teams von der Großschanze.

Dabei holte sich Denis Kornilov die Einzeltitel von beiden Schanzen und gewann mit dem Team aus Nishny Novgorod. Kornilov gewann von der Normalschanze mit 240 Punkten für seine Sprünge auf 91,5 und 94,5 Meter. Rang zwei ging mit 233,5 Punkten an Ivan Lanin, der 89,5 sowie 94 Meter weit sprang. Dritter wurde mit Zafir Dzhafarov, der 233 Punkte für seine Weiten von 89,5 und 92,5 Meter bekam, ein international ziemlich unbekannter Springer, der Evgeniy Klimov und Roman Trofimov auf die medaillenlosen Plätze verweisen konnte.

Auf der Großschanze siegte Denis Kornilov mit 248,3 Punkten und Sprüngen auf 131,5 und 119 Meter. Platz zwei sicherte sich Alexey Romashov, der für seine Weiten von 126,5 sowie 123,5 Meter 246,5 Punkte bekam. Routinier Dimitry Vassiliev belegte mit 244,7 Punkten und 126 und 123 Metern den dritten Rang. Auch hier wurde Evgeniy Klimov mit bereits zehn Punkten Rückstand auf das Podest Vierter.

Weiterlesen: Russische Meisterschaften: Denis Kornilov gewinnt drei von vier möglichen Titeln

Denis Kornilov zweifacher russischer Meister

Kategorie: News Sonstiges
Veröffentlicht: Dienstag, 10. Oktober 2017
Geschrieben von Bärbel Schulze

Nach dem Ende er internationalen Sommersaison finden noch in vielen Ländern die nationalen Meisterschaften statt. So auch in Russland, wo in Sochi die Damen, die Herren und die Teams ihre Meister kürten.

Bei den Herren gelang es Denis Kornilov, sowohl von der Normal- als auch von der Großschanze zu gewinnen. Im ersten Wettkampf von der kleineren der beiden Olympiaschanzen siegte er mit 241,1 Punkten für Sprünge auf 101,5 und 94,5 Meter. Zweiter wurde Aleksandr Bazhenov, der für seine Sprünge auf 98,5 und 96 Meter 240,5 Punkte bekam. Bronze ging an Mikhail Nazarov mit 236,1 Punkten und 96 und 97,5 Meter. Auf den Plätzen folgten Roman Trofimov, Ivan Lanin, Ilmir Hazetdinov und Dimitry Vassiliev.

Auch auf der großen Schanze war Denis Kornilov mit 248,7 Punkten und Weiten von 133,5 und 137,5 Metern nicht zu schlagen. Hier wurde Ilmir Hazetdinov Zweiter, der zweimal 132,5 Meter weit sprang mit 244 Punkten. Den letzten Platz auf dem Podest holte sich der Routinier Dimitry Vassiliev mit 234,6 Punkten für Sprünge auf 135,5 und 137 Meter. Auch in diesem Wettkampf wurde Roman Trofimov Vierter, gefolgt von Alexey Romashov, Aleksandr Bazhenov und Mikhail Nazarov.

Weiterlesen: Denis Kornilov zweifacher russischer Meister