Evgeniy Klimov räumt russische Meistertitel ab, Lidiia Iakovleva gewinnt bei den Damen

Kategorie: News Sonstiges Veröffentlicht: Dienstag, 18. Februar 2020 Geschrieben von Bärbel Schulze

An diesem ziemlich verlängerten Wochenende fanden in Nishny Tagil Russische Meisterschaften statt. Gesprungen wurde auf Normalschanze, Großschanze, von Damen, Herren, im Team und im Mixed. Lediglich der Teamwettkampf der Herren am letzten Tag fiel dem Wind zum Opfer.
Bleiben wir bei der Reihenfolge und beginnen mit den Damen. Russische Meisterin wurde Lidiia Iakovleva mit 237,7 Punkten und Weiten von 87,5 und 98,5 Metern. Platz zwei ging mit 234,2 Punkten für Sprünge auf 88 und 95,5 Metern an Anna Shpyneva. Dritte wurde Sofia Tikhonova, die für Weiten von 87,5 und 93 Metern 222,5 Punkte erhielt. Für Irina Avvakumova blieb nur der vierte Rang. Auf den Plätzen folgten Maria Iakovleva, Irma Makhinia und Ksenia Kablukova.
Die Damen trugen auch einen Teamwettkampf auf der Normalschanze aus. Dort gewann mit großem Vorsprung das Team aus Sankt Petersburg mit Maria Iakovleva, Anna Shpyneva, Sofia Tikhonova sowie Lidiia Iakovleva mit insgesamt 858,0 Punkten. Zweite wurde das Team aus Moskau, in dem Aleksandra Tikhonovich, Aleksandra Barantseva, Ksenia Kablukova und Irina Avvakumova 695,7 Punkte sammelten. Auf den dritten Platz kam das Team aus Sverdlovsk mit Evgeniya Saposhnikova, Alina Borodina, Ksenia Piskunova und Kristina Prokopieva mit 591,0 Punkten. Insgesamt nahmen acht Damenteams an diesen nationalen Meisterschaften teil, wenn auch einige Teams nur mit drei Starterinnen antraten.
Es folgte ein Mixed-Springen von der Normalschanze. Hier gewann standesgemäß das Moskauer Team mit Ksenia Kablukova, Dimitry Vassiliev, Irina Avvakumova und Evgeniy Klimov mit insgesamt 885,9 Punkten. Silber ging an Sankt Petersburg mit Anna Shpyneva, Vladislav Boyarintsev, Lidiia Iakovleva und Daniil Shegolev und 813,8 Punkten. Den dritten Rang holten sich Athleten aus Sverdlovsk, nämlich Alina Borodina, Vadim Shishkin, Kristina Prokopieva und Ilja Mankov.

Im Einzelwettkampf der Herren von der Normalschanze siegte Evgeniy Klimov, der nach einem 94m-Sprung im ersten Durchgang noch Fünfter war, doch im Finale mitt 99,5 Metern den besten Sprung zeigte und mit 253,0 Punkten gewann. Silber holte sich Denis Kornilov mit 246,0 Punkten und Weiten von 97 und 94 Metern. Dritter wurde Dimitry Vassiliev, der 98,5 und 91,5 Meter weit sprang mit 243,1 Punkten. Auf den Plätzen folgten Mikhail Nazarov, Roman Trofimov und Mikhail Maksimochkin.
Auch von der Großschanze stand Evgeniy Klimov wieder ganz oben auf den Podest. Er siegte souverän mit seinen Sprüngen auf 128 und 124,5 Meter mit 235,9 Punkten. Zweiter wurde der Routinier Dimitry Vassiliev, der zweimal 122,5 Meter weit sprang mit 209,2 Punkten. Nur zwei Punkte weniger hatte der Drittplatzierte, der erst 17jährige Mikhail Purtov auf seinem Konto. Auf dem vierten Rang folgte mit Danil Sadreev, der sogar erst 16 Jahre als ist, die nächste Überraschung. Auf den Plätzen folgten mit Mikhail Nazarov, Roman Trofimov, Aleksander Sardyko und Denis Kornilov dann wieder bekannte Namen.

 

Ergebnisse (nur kyrillisch)

 

 

 

 

 

 

 

Zugriffe: 542