COC Seefeld: 11. Platz für Roberto Dellasega

Kategorie: News COC
Veröffentlicht: Sonntag, 08. März 2015
Geschrieben von Bärbel Schulze

Roberto Dellasega
Am Wochenende wurde bei Traumwetter im österreichischen Seefeld mit zwei Wettkämpfen die vorletzte Station des Continentalcups ausgetragen. Dabei konnte der Italiener Roberto Dellasega zweimal die Punkteränge erreichen.

Im ersten Wettkampf sprang er 93 und 96 Meter weit und belegte damit den 24. Platz. Doch am Sonntag konnte der Italiener ordentlich zulegen und belegte mit Sprüngen auf 100,5 und 97 Meter sogar den 11. Platz. Ansonsten gab es für die Außenseiter nicht viel zu holen. Nachdem Alexey Romashov aus Russland am Sonnabend als 37. den zweiten Durchgang noch verpaßte, wurde er am Sonntag 28.

Weiterlesen: COC Seefeld: 11. Platz für Roberto Dellasega

Punkte für vier Außenseiter bei Windspringen in Titisee

Kategorie: News COC
Veröffentlicht: Sonntag, 01. März 2015
Geschrieben von Bärbel Schulze

Alexey Romashov
In Titisee-Neustadt fand heute bei ziemlich viel Wind, der einigen Springern zum Verhängnis wurde, der dritte Continentalcup des Wochenendes statt.

Als bester Ausßenseiter erwies sich, wie bereits in beiden Wettkämpfen des Vortags, Alexey Romashov aus Russland Er sprang 115,5 sowie 111,5 Meter weit und belegte damit den 20. Platz. Anders Johnson aus den USA, der Weiten von zweimal 119 Metern erreichte, landete auf einem guten 22. Platz. Außerdem sprang endlich mal wieder ein zählbares Resultat für Andrea Morassi, der 27. wurde, heraus. Der junge Franzose Paul Brasme konnte sich heute mit dem Erreichen des 28. Platzes seine ersten COC-Punkte sichern. Herzlichen Glückwunsch!

Weiterlesen: Punkte für vier Außenseiter bei Windspringen in Titisee

Zweimal COC-Punkte für Michael Glasder in Iron Mountain

Kategorie: News COC
Veröffentlicht: Sonntag, 22. Februar 2015
Geschrieben von Bärbel Schulze

Michael Glasder
Am Sonnabend fanden in Iron Mountain in den USA gleich zwei COC-Wettkämpfe statt, weil der einen Tag zuvor geplante wegen heftigen Schneefalls verschoben werden mußte. Dabei konnte Michael Glasder seinen "Heimvorteil" nutzen und zweimal in den Finaldurchgang einziehen.

Im ersten Wettkampf landete er mit seinen Sprüngen auf 122,5 und 125,5 Meter auf dem 13. Platz und konnte damit seine beste Platzierung in dieser Saison erreichen. Im zweiten Wettkampf belegte er den 27. Platz.

Weiterlesen: Zweimal COC-Punkte für Michael Glasder in Iron Mountain

COC Titisee-Neustadt: Alexey Romashov zweimal in den Punkten beim Tag der Norweger

Kategorie: News COC
Veröffentlicht: Samstag, 28. Februar 2015
Geschrieben von Bärbel Schulze

Alexey Romashov
In Titisee-Neustadt fanden heute gleich zwei Wettkämpfe des Continentalcups statt, davon einer als Ersatz für den ausgefallenen von Brotterode. Wie bei den Weltmeisterschaften in Falun, wo das norwegische Team am Abend die Goldmedaille gewann, dominierten auch in Titisee-Neustadt die Skandinavier, die beide Wettkämpfe gewannen.

Doch schauen wir zuerst auf die Außenseiter. Alexey Romashov aus Russland konnte in beiden Wettkämpfen in die Runde der besten Dreißig einziehen. Am Vormittag sprang er 119,5 und 116,5 Meter weit und belegte den 25. Platz. Am Nachmittag konnte er sich steigern und seinen ersten Versuch bis auf 131 Meter ziehen, im Finale sprang er 127 Meter weit. Das reichte am Ende zum 19. Platz, immerhin einen Rang vor dem Norweger Tom Hilde. Romashovs Teamkollegen Alexander Shuvalov und Vadim Shishkin landeten in beiden Wettkämpfen in hinteren Feld.

Weiterlesen: COC Titisee-Neustadt: Alexey Romashov zweimal in den Punkten beim Tag der Norweger

Alexey Romashov in Lahti knapp an den Top Ten vorbei

Kategorie: News COC
Veröffentlicht: Sonntag, 15. Februar 2015
Geschrieben von Bärbel Schulze

Alexey Romashov
Beim zweiten Continentalcup in Lahti konnte Alexey Romashov aus Russland endlich mal wieder eine gute Leistung abrufen. Nach seinem ersten Sprung auf 115,5 Meter lag er auf dem 21. Platz und verbesserte sich mit seinen 119 Metern im Finaldurchgang noch um 10 Plätze. Am Ende belegte er den elften Rang und verpaßte somit die besten Zehn nur knapp.

Martti Nomme aus Estland, der bereits gestern im zweiten Durchgang vertreten war, schaffte dies heute auch. Er sprang 117 und 114,5 Meter weit und wurde heute guter 16. Auch die beiden Schweizer Gabriel Karlen und Luca Egloff erreichten den zweiten Durchgang und landeten auf den Plätzen 17 und 20.

Weiterlesen: Alexey Romashov in Lahti knapp an den Top Ten vorbei