COC Sapporo: Punkte für russische Springer

Kategorie: News COC Veröffentlicht: Sonntag, 22. Januar 2017 Geschrieben von Bärbel Schulze

Während der Weltcup in Zakopane Station machte, waren die Springer des Continentalcups in Japan unterwegs, wo in Sapporo gleich drei Wettkämpfe stattfanden. Der erste von der Normalschanze, die beiden anderen von der Großschanze. In allen drei Wettkämpfen konnten die russischen Springer mindestens einmal punkten.

Von der Normalschanze war es Aleksandr Bazhenov, der als 18. bester Russe und Außenseiter war. Auch Alexey Romashow, der hier 30. wurde, bekam noch einen Punkt ab. Am ersten Tag von der Großschanze dann war es Alexey Romashov, der als 17. die russische Fahne hochhielt. Am Sonntag dann schaffte es mit Mikhail Maksimochkin der dritte Russe auf dem 24. Platz ebenfalls in die Punkte.

Im dritten Wettkampf konnte der Kanadier Joshua Maurer mit dem 29. Platz sein bisher bestes Ergebnis im Continentalcup abliefern.

An der Spitze dominierten die Springer aus Slowenien und Deutschland. Den Wettkampf von der Normalschanze gewann Miran Zupancic vor Andreas Wank und Anze Lanisek. Von der Großschanze siegte am Sonnabend aber Clemens Aigner aus Österreich vor Anze Lanisek und dem Polen Aleksander Zniszczol. Am Sonntag holte sich Andreas Wank den Sieg vor Nejc Dezman und Miran Zupancic.

Der Continentalcup kehrt nun wieder nach Europa zurück, wo am kommenden Wochenende zwei Wettkämpfe in Bischofshofen stattfinden.

 

Offizielles Ergebnis Freitag

Offizielles Ergebnis Samstag

Offizielles Ergebnis Sonntag

Aktueller Stand Gesamtwertung

 

 

 

 

 

Zugriffe: 347