Die Auferstehung des Simon Ammann und "Heia Norge" in Willingen

Kategorie: News Weltcup Veröffentlicht: Samstag, 30. Januar 2021 Geschrieben von Bärbel Schulze

 

Beim ersten Weltcup in Willingen ging es heute nicht ganz so weit wie noch gestern in der Qualifikation. Fehlender Aufwind und starke Norweger sorgten dann auch für einen Wechsel in der Gesamtwertung der erstmals ausgetragenen Willingen 6.
Die Weltcuppause und der Start im Continentalcup, verbunden mit einem Sieg in Innsbruck, taten dem Schweizer Simon Ammann sichtlich gut. Bisher reichte es für ihn nicht zu Weltcuppunkten und oft nicht einmal zur Qualifikation für den Wettkampf, doch nun springt er wie verwandelt. In Willingen gelangen ihm heute mit 137 und 132,5 zwei tolle Wettkampfsprünge, wofür er mit einem guten 12. Rang belohnt wurde, der ihm sichtlich guttat. Auch Gregor Deschwanden konnte heute auf dem 19. Rang wieder punkten.
Einen guten Wettkampf lieferte auch wieder Mikhail Nazarov aus Russland ab. Nach dem ersten Durchgang lag er mit seinem Sprung auf 133 Meter sogar auf Rang 13. Im Finale landete er bei 125,5 Metern und belegte am Ende den 22. Platz. Der Bulgare Vladimir Zografski fiel nach dem 11. Platz in Runde eins noch bis auf Platz 25 zurück, doch darf sich immerhin über Weltcuppunkte freuen. Mackenzie Boyd Clowes konnte als 30. seiner Punktesammlung auch noch einen Punkt hinzufügen.

Einen Doppelsieg durften heute die Norweger feiern. Halvor Egner Granerud, der in Lahti einfach zu weit sprang und dafür "bestraft" wurde, gewann in Willingen mit 285,5 Punkten. Er zeigte mit Weiten von 147,5 und 145,5 die weitesten Sprünge. Sein Teamkollege Daniel Andre Tande wurde wie in Titisee-Neustadt Zweiter hinter ihm. Der ehemalige Skiflugweltmeister bekam für Sprünge auf 145 und 140,5 Meter insgesamt 276,6 Punkte. Auf dem dritten Platz landete Kamil Stoch, für den es noch in der Qualifikation gar nicht lief. Der Pole erhielt 272,2 Punkte für 142,5 und 135,5 Meter.
Die Führung in der Willingen6-Wertung übernahmen dann auch beide Norweger vor Dawid Kubacki aus Polen, der heute Fünfter wurde und vor Markus Eisenbichler.
Am Sonntag ab 16:15 Uhr entscheidet sich dann, wer das Extra-Preisgeld für die Sonderwertung bekommt.


Offizielles Ergebnis Wettkampf
Aktueller Stand Willingen6
Aktueller Stand Weltcupwertung

 

 

 

 

 

 

Zugriffe: 217