Kamil Stoch zeigt es allen am Bergisel - Gregor Deschwanden Top Ten

Kategorie: News Weltcup Veröffentlicht: Sonntag, 03. Januar 2021 Geschrieben von Bärbel Schulze

Und wieder wirbelt das Bergisel-Springen in Innsbruck alles durcheinander. Neben den beiden deutschen Tourneehoffnungen erwischte es auch den Führenden Halvor Egner Granerud. Ohne den KO-Modus wären sowohl Halvor Egner Granerud als auch Karl Geiger nach dem ersten Sprung ausgeschieden. So waren beide im zweiten Durchgang gleich als Erste dran. Mit ihren Weiten konnten sie den Schaden ein wenig in Grenzen halten und belegten am Ende die Plätze 15 und 16. In der Gesamtwertung zogen die Polen Kamil Stoch und Dawid Kubacki, die vor Oberstdorf ja eigentlich schon aus der Tournee raus waren, an ihnen vorbei.
Tagessieger wurde Kamil Stoch mit zwei glänzenden Sprüngen auf 127,5 und 130 Meter überlegen mit 261,6 Punkten. Ein totales polnisches Podest verhinderte Anze Lanisek. Der Slowene wurde mit 127,5 und 123,5 Metern sowie 249,6 Punkten Zweiter. Rang drei holte sich Dawid Kubacki, der Sieger des Neujahrsspringens mit 248,3 Punkten für Weiten von 126 und 127 Metern vor Piotr Zyla. Hinter dem Japaner Yukiya Sato landete Markus Eisenbichler, nach der ersten Runde noch 15.,  dank eines guten zweiten Durchgangs auf dem sechsten Rang.

Für die Gesamtwertung bedeutet das, daß nun König Kamil mit 809,9 Punkten die Führung übernommen hat. Auf dem zweiten Rang liegt Vorjahressieger Dawid Kubacki mit 794,7 Punkten. Halvor Egner Granerud fiel mit 789,3 Punkten auf den dritten Rang zurück, gefolgt von Karl Geiger und Markus Eisenbichler.
In der heutigen Tageswertung wurde Gregor Deschwanden auf Platz zehn bester Vertreter der kleineren Nationen. In der Gesamtwertung liegt der Schweizer nun auf einem tollen 15. Platz. Für die beiden Finnen reichte es auch wieder zum Einzug in den zweiten Durchgang. Für Niko Kytösaho, als Lucky Loser seines Duells weitergekommen, sprang dabei Platz 21. heraus und Antti Aalto wurde 27.
Ein Lob gebührt auch Mikhail Nazarov, der es wieder in die Punkteränge schaffte. Nachdem der Russe bereits beim Neujahrsspringen Severin Freund ausschaltete, gelang ihm dies heute auch mit Gregor Schlierenzauer und einem 26. Platz im Wettkampf. Punkte gab es auch wieder für den Kanadier Mackenzie Boyd-Clowes, der den 29. Platz belegte.
Nach einem Tag Pause geht es am Dienstag mit der Qualifikation für das abschließende Springen der Vierschanzenournee in Bischofshofen weiter.

Offizielles Ergebnis Wettkampf
Aktueller Stand Tourneewertung
Aktueller Stand Weltcupwertung

 

 

 

 

 

 

Zugriffe: 328