Gregor Deschwanden Top Ten bei norwegischen Totaltriumph

Kategorie: News Weltcup Veröffentlicht: Sonntag, 06. Dezember 2020 Geschrieben von Bärbel Schulze

 

Der zweite Wettkampftag in Nizhny Tagil begann mit einer Hiobsbotschaft. Vier weitere Sportler des österreichischen Teams sowie der Renndirektor Sandro Pertile wurden positiv auf das Coronavirus getestet. Somit traten lediglich 45 Teilnehmer zum Sonntagswettkampf an.
Gregor Deschwanden aus der Schweiz unterstrich einmal mehr, daß er sich in guter Form befindet. Mit seinem Sprüngen auf 126 und 121,5 Meter belegte er den neunten Rang und landete damit zum ersten Mal in dieser Saison unter den besten Zehn.
Das russische Team schaffte es heute, sogar vier Athleten in den zweiten Durchgang zu bringen. Der Beste von ihnen war Mikhail Nazarov, der sich das ganze Wochenende schon in guter Verfassung vorstellte. Nachdem er gestern bereits 21. wurde, konnte er das heute noch toppen und auf dem 16. Rang sein bisher bestes Ergebnis feiern. Das gelang auch Teamkollegen Roman Trofimov, der den 23. Platz belegte. Über seine allerersten Weltcuppunkte für den 25. Platz durfte sich der erst 17jährige Russe Danil Sadreev freuen, der am Vortag noch disqualifiziert wurde. Der eigentliche russische Vorflieger Evgeniy Klimov hatte heute dagegen kein Glück und mußte sich mit dem 29. Platz zufriedengeben.

Einen totalen Erfolg gab es heute für die Norweger. Halvor Egner Granerud stand zum dritten mal in Folge ganz oben auf dem Treppchen. Er siegte mit Sprüngen von 135,5 und 124,5 Metern und 241,5 Punkten. Wie eng es an der Spritze zuging zeigen die "Abstände" der besten Drei. Nur 0,8 Punkte zurück lag der Schanzenrekordhalter Robert Johansson mit Weiten von 139 und 118,5 Metern. Ein Zehntel dahinter sprang Marius Lindvik mit 131,5 und 127 Metern auf den dritten Rang. Vierter wurde Markus Eisenbichler, der gestern im Finale vom Wind verblasen wurde. Hinter dem Japaner Keichi Sato gelang dem jungen Polen Pawel Wasek ein toller sechster Rang, was bei weitem sein bisher bestes Ergebnis im Weltcup ist.
Am kommenden Wochenende steht mit der Skiflug-Weltmeisterschaft in Planica, die ja eigentlich schon letzte Saison stattfinden sollte, das erste Highlight der Saison auf dem Plan. Hoffentlich treten keine neuen Krankheitsfälle auf und alle Nationen können wieder mit ihren stärksten Athleten antreten.

Offizielles Ergebnis Wettkampf
Aktueller Stand Gesamtwertung

 

 

 

 

 

 

 

Zugriffe: 276