Constantin Schmid erstmals auf dem Podest, Killian Peier und Antti Aalto in den Punkten

Kategorie: News Weltcup Veröffentlicht: Samstag, 22. Februar 2020 Geschrieben von Bärbel Schulze

Am zweiten Tag von Rasnov revanchierte sich der Österreicher Stefan Kraft für den dritten Rang vom Vortag und siegte am Sonntag. Damit büßte er lediglich 20 Weltcuppunkte seines Vorsprungs in der Weltcupwertung auf Karl Geiger ein. Der Österreicher zeigte mit 103 und 97,5 Metern in beiden Durchgängen die besten Sprünge und siegte mit 270,3 Punkten.
Doch auch die DSV-Springer standen heute wieder zu zweit auf dem Podest. Karl Geiger sprang 99,5 und 96 Meter weit und wurde mit 266,7 Punkten Zweiter. Zum ersten Mal in seiner Karriere durfte heute auch Constantin Schmid auf dem Podest stehen. Der Oberaudorfer landete im ersten Durchgang ebenso wie Stefan Kraft und Gregor Schlierenzauer auf der neuen Schanzenrekordweite von 103 Metern. Im zweiten Sprung landete er bei 95,5 Metern und sprang mit 260,2 Punkten erstmalig auf das Podest.

Für die Springer der kleineren Nationen lief es nicht so gut wie am Vortag. Lediglich Killian Peier aus der Schweiz auf Platz 24 und Antti Aalto aus Finnland als 26. erreichten den zweiten Durchgang. Auch Rückkehrer Severin Freund vom DSV holte mit seinem 29. Platz erstmals nach 14monatiger Wettkampfpause wieder Weltcuppunkte.
Mikhail Nazarov (RUS, 32.), Gregor Deschwanden (SUI, 33.), Evgeniy Klimov (RUS, 35.) und auch Vladimir Zografski (BUL, 36.) verpaßten den Finaldurchgang und gingen somit leer aus. Die beiden 16jährigen Russen Ilya Mankov und Danil Sadreev erreichten diesmal beide den Wettkampf, doch dort mußten sie Lehrgeld zahlen - Mankov belegte Rang 49 und Sadreev wurde bereits vor dem Sprung disqualifiziert.
Am kommenden Wochenende finden in Lahti zwei Einzelweltcups sowie ein Teamwettkampf statt, ehe es mit der Raw Air bereits in den Endspurt der Saison geht.

Offizielles Ergebnis Wettkampf
Aktueller Stand Gesamtwertung

 

 

 

 

 

 

Zugriffe: 168