Antti Aalto in Ruka wieder gut mit dabei

Kategorie: News Weltcup Veröffentlicht: Freitag, 29. November 2019 Geschrieben von Bärbel Schulze

 

Im hohen Norden, in Ruka/Kuusamo ist richtig Winter und dort greifen nun nach den Skispringern auch die Nordisch Kombinierten und Langläufer in das Geschehen ein. Die Skispringer mußten sich nach den fast frühlingshaften Verhältnissen in Wisla nun auf kalte Temperaturen, Schnee und böigen Wind auf der riesigen Schanze in Ruka einstellen.
Die finnischen Hausherren, bei denen Antti Aalto nach seiner Verletzung kurz vor Saisonbeginn wieder mit von der Partie war, erreichten gleich mit vier Springern den Wettkampf. Bester von ihnen war gleich Antti Aalto als 21., auch Niko Kytösaho (28.), Jarkko Määttä (32.), sowie Andreas Alamommo (48.) sind mit dabei.

Vladimir Zografski aus Bulgarien, der nach großen Schwierigkeiten im Training einen weiten Sprung von 131 Metern zeigte, schaffte damit im zweiten Anlauf der Saison als 26. den Einzug in den Wettkampf. Für Russland waren diesmal nur zwei Teilnehmer am Start, von denen lediglich Roman Trofimov als 40. die Qualifikation überstand. Mit dabei sind auch Kevin Bickner aus den USA, Mackenzie Boyd-Clowes aus Kanada sowie der Este Artti Aigro. Die Schweizer Mannschaft, bei der nun auch Simon Ammann wieder dabei ist, brachte alle vier Springer in den Wettkampf. Für Dominik Peter ist es der erste Weltcup in Ruka.
Die Qualifikation gewann der Slowene Timi Zajc, der für 139 Meter 138,5 Punkte erhielt. Zweiter wurde Robert Johansson, der auf eine Weite von 142 Metern kam, vor Karl Geiger, der mit 147,5 Meter den Schanzenrekord einstellte.
Freuen wir uns also auf den morgigen Wettkampf, der um 16:30 Uhr MEZ startet.

Ergebnis Qualifikation

 

 

 

 

 

 

Zugriffe: 82