Killian Peier bestätigt auf Rang Fünf Qualifikationssieg, Doppelsieg für Polen

Kategorie: News Weltcup Veröffentlicht: Sonntag, 18. August 2019 Geschrieben von Bärbel Schulze

 

In Zakopane stand heute der Einzelwettbewerb auf dem Programm. Bei teilweise etwas schwierigen Bedingungen, vor allem im zweiten Durchgang, standen dennoch bekannte Namen ganz oben auf der Ergebnisliste. Killian Peier, der die Qualifikation für sich entscheiden konnte, bestätigte auch im Wettkampf seine gute Form. Mit Sprüngen auf 133 und 132 Meter belegte er am Ende den fünften Rang.
Ganz oben standen wieder einmal die polnischen Hausherren. Kamil Stoch, der sich bisher im Sommer Grand Prix rar machte und nur zu Hause teilnahm, gewann wieder einmal. Mit 250,8 Punkten für seine Weiten von 137,5 und 132,5 Metern hatte er knappen Vorsprung vor seinem Landsmann Dawid Kubacki. Kubacki, im ersten Durchgang mit 138 Metern noch auf Rang fünf gelegen, schob sich mit 134,5 Metern im Finale und 250,1 Punkten noch bis auf den zweiten Rang nach vorne.

Die eigentliche Überraschung heute war jedoch der kleine Japaner Yukiya Sato, der im ersten Durchgang auf die sensationelle Weite von 145 Metern, und damit neuen Schanzenrekord segelte. Damit lag er natürlich in Führung. Im Finale landete er bei 131 Metern und mußte sich mit 249,3 Punkten knapp den beiden Polen geschlagen geben. Die Japaner bestätigten mit Naoki Nakamura auf Platz vier und Yuken Iwasa auf Platz neun ihren Teamsieg von gestern.
Für Russland belegte Evgeniy Klimov den elften Rang. Eine überraschend gute Platzierung sicherte sich Roman Trofimov, der sich über den 17. Platz freuen durfte. Endlich einmal Glück hatte auch der Kanadier Mackenzie Boyd-Clowes auf dem 18. Platz.
Der Grand Prix geht am nächsten Wochenende mit zwei Wettbewerben in Hakuba weiter. Da darf man sehr gespannt sein, was die Japaner dort zeigen werden.

Offizielles Ergebnis Wettkampf
Aktueller Stand Gesamtwertung

 

 

 

 

 

 

Zugriffe: 118