Japan gewinnt das Teamspringen in Zakopane

Kategorie: News Weltcup Veröffentlicht: Samstag, 17. August 2019 Geschrieben von Bärbel Schulze

 

Die Japaner, sogar noch ohne Überflieger Ryoyu Kobayashi, besiegten heute die favorisierten und sieggewohnten Teams. Es deutete sich bereits in Hinterzarten mit starken Sprüngen und Podestplätzen an, daß mit den Springern aus Fernost in dieser Saison zu rechnen sein wird. Heute standen Naoki Nakamura, Keichii Sato, Yukiya Sato und Junshiro Kobayashi mit insgesamt 961,9 Punkten ganz oben auf dem Podest.
Den zweiten Platz eroberten sich noch die polnischen Hausherren, nachdem sie anfangs ziemlich zurücklagen. Doch im zweiten Durchgang überzeugten Piotr Zyla, Jakub Wolny, Kamil Stoch und vor allem Dawid Kubacki und sammelten insgesamt 951,1 Punkte.
Auf dem dritten Platz fanden sich die arg verletzungsgebeutelten Norweger wieder, die mit Halvor Egner Granerud, Thomas Aasen Markeng, Marius Lindvik und Johann Andre Forfang auf 931,2 Punkte kamen.

Damit musste das Team des DSV mit dem undankbaren vierten Platz vorliebnehmen. Platz fünf belegte das Slowenische Team, in dem Tilen Bartol als Startspringer einen neuen Schanzenrekord mit starken 144 Metern aufstellte. Das Team aus Österreich, in dem Gregor Schlierenzauer wieder glänzte, landete auf dem sechsten Rang.
Für das Team aus der Schweiz mit einem erneut starken Killian Peier, der gestern die Qualifikation gewann, sowie Dominik Peter, Andreas Schuler und Simon Ammann, sprang am Ende der siebente Platz heraus. Als achte Mannschaft erreichte das Team aus Russland mit Neuling Mikhail Purtov, Mikhail Maksimochkin, Roman Trofimov sowie natürlich Evgeniy Klimov, den zweiten Durchgang. Damit war der Wettkampf für die Teams aus Tschechien und die USA bereits nach dem ersten Durchgang vorbei.
Am Sonntag startet um 13 Uhr der mit Spannung erwartete Einzelwettkampf garantiert wieder vor vollem Haus.

Offizielles Ergebnis Wettkampf
Aktueller Stand Gesamtwertung

 

 

 

 

 

 

Zugriffe: 228