Japan triumphiert auf ganzer Linie in Hakuba, Pawel Wasek Vierter

Kategorie: News Weltcup Veröffentlicht: Freitag, 23. August 2019 Geschrieben von Bärbel Schulze

 

Der erste von zwei Sommer Grand Prix's in Hakuba ging heute mit insgesamt 46 Teilnehmern über die Bühne. Die Japaner, hier mit nationaler Gruppe, zeigten sich in bestechender Verfassung. Der Dominator des vergangenen Winters, Ryoyu Kobayashi, der in diesem Sommer bisher noch nicht in Erscheinung trat, knüpfte nahtlos an seine Erfolge an. Der 22jährige siegte in überzeugender Manier mit 294,9 Punkten und Weiten von 129 und 132,5 Metern. Auch die beiden anderen Plätze auf dem Podest gingen an Athleten aus Japan. Zweiter wurde Yuyika Sato, der 131 und 134 Meter weit sprang mit 282,1 Punkten. Rang drei errang Keiichi Sato, der für 127,5 und 123 Meter 265,1 Punkte erhielt.
Letzterer profitierte dabei allerdings von der Disqualifikation von Evgeniy Klimov im zweiten Durchgang, dessen Anzug bemängelt wurde. Deshalb blieb für den Russen nur Platz 30 stehen. Es war nicht der Tag des russischen Teams, denn Mikhail Nazarov, der eigentlich im Training gut mit dabei war, verpaßte auf Rang 40 die Punkteränge deutlich. Der erst 17jährige Mikhail Purtov belegte den 43. Platz.

Eine Überraschung auf Platz vier gab es mit dem Polen Pawel Wasek, der gerade seinen ersten COC-Sieg errungen hatte. Mit dem vierten Platz konnte er nun seine bisher beste Platzierung im Grand Prix feiern. Schanzenrekordinhaber Simon Ammann wurde auf Rang 7 bester Schweizer, Killian Peier landete auf Platz 15. Erfreulich für das finnische Team, daß neben Antti Aalto auf dem 14. Platz auch Niko Kytösaho als 29. seine ersten Punkte auf oberstem Niveau einstreichen konnte. Für Kevin Bickner aus den USA gab es mit dem 16. Rang auch endlich ein Erfolgserlebnis. Casey Larson als 31. und Mackenzie Boyd-Clowes als 33. verpaßten den Einzug in die Finalrunde knapp. Dies schaffte jedoch der Koreaner Seou Choi, der den 28. Platz belegte.
Beim zweiten Wettkampf morgen dürfen die Japaner nur noch mit normaler Quote antreten und wenn Klimov seinen Anzug nachgebessert hat, können wir uns trotz geringer Teilnehmerzahl auf einen spannenden Wettkampf freuen.

Offizielles Ergebnis Wettkampf
Aktueller Stand Gesamtwertung

 

 

 

 

 

 

Zugriffe: 132