Top Ten für Killian Peier und Antti Aalto in Lahti

Kategorie: News Weltcup Veröffentlicht: Sonntag, 10. Februar 2019 Geschrieben von Bärbel Schulze

 

In Lahti schafften es bei wechselnden Windbedingungen sowohl Killian Peier als auch Antti Aalto wieder unter die besten Zehn. Für den Schweizer, der Platz Acht belegte, war es bereits das vierte Mal, daß er die Top Ten erreichte. Antti Aalto als Neunter sprang vor heimischem Publikum zum dritten Mal unter die besten Zehn. Die beiden wurden jeweils von einem Teamkollegen in den zweiten Durchgang begleitet. Für die Schweiz war es Simon Ammann, der 12. wurde und für Finnland Andreas Alamommo als 29., während Eetu Nousiainen als 31. dieses Ziel knapp verpaßte.

Als 18. schaffte es in Lahti auch wieder Vladimir Zografski aus Bulgarien in die Finalrunde. Die beiden Russen Mikhail Nazarov und Mikhail Maksimochkin belegten die Plätze 41 und 42. Für Martti Nomme aus Estland auf dem 49. Rang war es schon ein Erfolg, für den Wettkampf qualifiziert zu sein.

Foto: Elfi Albin

Rechtzeitig vor der Weltmeisterschaft scheint Kamil Stoch wieder in Siegerlaune zu kommen. Nachdem er bereits den letzten Flugtag in Oberstdorf für sich entscheiden konnte, gelangte er auch in Lahti zum Sieg. Der Pole gewann mit 280,9 Punkten für seine Sprünge auf 132,5 und 129 Meter bei besten Haltungsnoten. Zweiter wurde der Weltcupführende Ryoyu Kobayashi, der sich mit 124 und 129,5 Metern und 263,7 Punkten noch von Platz 5 bis auf 2 nach vorne schieben konnte. Dritter wurde Robert Johansson mit Weiten von 127,5 und 124 Metern und mit 260,1 Punkten. Kleiner Trost für die Norweger, die heute auf Daniel Andre Tande und Andreas Stjernen verzichten mußten, die an den Vortagen stürzten.

Am nächsten Wochenende kommt der Weltcup wieder nach Deutschland, wo in Willingen ein Team- sowie zwei Einzelwettbewerbe stattfinden werden.

 

Offizielles Ergebnis Wettkampf

Aktueller Stand Gesamtwertung

 

 

 

 

 

 

Zugriffe: 39