Überraschung in Zakopane - erster Podestplatz für Yukiya Sato

Kategorie: News Weltcup Veröffentlicht: Sonntag, 20. Januar 2019 Geschrieben von Bärbel Schulze

 

Es war ein etwas eigenartiger Wettkampf heute in Zakopane, bei dem die  Hausherren und damit auch das wieder sehr zahlreiche Publikum nicht viel zu lachen hatten, denn der beste Pole war Dawid Kubacki, der das Training deutlich dominierte, doch im Wettkampf nur auf Platz 12 landete. Kamil Stoch erwischte es noch ärger, denn er verpaßte gleich den Finaldurchgang.

Grund zur Freude hatte dafür ein Japaner, doch nicht Ryoyu Kobayashi, sondern Yukiya Sato, der mit seinen Sprüngen auf 133 und 131,5 Meter insgesamt 273,3 Punkte sammelte und damit zum ersten Mal in seiner Karriere als Dritter auf das Weltcuppodest steigen durfte. Geschlagen wurde er nur vom Österreicher Stefan Kraft, der damit die sieglose Durststrecke des Alpenlandes beendete. Kraft siegte mit 278,3 Punkten und Weiten von 133 und 132,5 Metern. Zweiter wurde Robert Johansson, der auf 131,5 und 133,5 Meter und 275,7 Punkte kam und damit die norwegische Fahne hochhielt, die gestern im Teamspringen leider unterging. Doch dafür war Johann Andre Forfang mit seiner Disqualifikation verantwortlich, die er heute mit Platz 4 - von Platz 19 nach dem ersten Durchgang! - mit der Tagesbestweite von 137 Metern wieder etwas gutmachte. Ihm folgte auf Platz 5 mit Halvor Egner Granerud gleich ein weiterer Norweger.

Doch schauen wir nach den Springern der kleineren Skisprungnationen. Evgeniy Klimov aus Russland gelang mit dem 11. Rang eine solide Platzierung. Der Schweizer Killian Peier, nach dem ersten Sprung auf dem 6. Platz gelegen, beendete den Wettkampf auf Rang 13. Antti Aalto aus Finnland mußte sich mit Platz 18 zufriedengeben, auf den er vom 10. Platz noch durchgereicht wurde. Als 31. verpaßte diesmal Vladimir Zografski aus Bulgarien knapp den Finaldurchgang, der er in dieser Saison fast immer sicher erreichte. 

Am kommenden Wochenende geht es die Reise der Herren dann nach Sapporo, wo bereits die Damen und jetzt die Herren des Continentalcups ihre Wettbewerbe abhielten.

 

Offizielles Ergebnis Wettkampf

Aktueller Stand Gesamtwertung

 

 

 

 

 

 

Zugriffe: 156