Killian Peier wieder Top Ten bei Ryoyu Kobayashis sechstem Sieg in Folge

Kategorie: News Weltcup Veröffentlicht: Samstag, 12. Januar 2019 Geschrieben von Bärbel Schulze

 Killian Peier

Nach der Vierschanzentournee geht nun für die Skispringer wieder der normale Weltcup weiter, und zwar im italienischen Predazzo, Val die Fiemme. Doch das Bild hat sich nicht geändert, der 22jährige Ryoyu Kobayashi bleibt weiter auf der Siegerstraße. Mit seinem sechsten Weltcupsieg in Folge hat der Japanaer nun die bisherige Rekordmarke von Janne Ahonen, Matti Hautamäki, Thomas Morgenstern und Gregor Schlierenzauer eingestellt. Und ein Ende ist nicht abzusehen.
Ryoyu Kobayashi war heute wieder eine Klasse besser als alle anderen. Er sprang 135 Meter im ersten Durchgang, stellte dann mit 136 Metern den Schanzenrekord von Adam Malysz ein und siegte mit 315,0 Punkten. Damit hatte er 26,5 Punkte Vorsprung vor dem Zweiten, dem Polen Dawid Kubacki, der 122 und 131,5 Meter weit sprang. Mit Kamil Stoch stand ein weiterer Pole auf dem Podest, der für Weiten von 121,5 und 133,5 Meter 282,9 Punkte erhielt.

Der Schweizer Killian Peier durfte sich mit Platz neun und Weiten von 118,5 und 130,5 Metern über ein weiteres Top-Ten-Ergebnis freuen. Auch Simon Ammann war mit Platz 15 gut dabei. Für Antti Aalto aus Finnland sprang Rang 23 heraus, der Bulgare Vladimir Zografski wurde 28. Sehr zufrieden dürfte heute auch Sabirzhan Muminov aus Kasachstan sein, auch wenn er keine Weltcuppunkte bekam. Es war für ihn schon ein Erfolg, die Qualifikation für den Wettkampf zu überstehen. Doch dort schlug er sich überraschend gut und konnte mit dem 42. Platz sein bisher bestes Weltcupergebnis feiern.
Morgen haben alle beim zweiten Wettkampf in Predazzo noch eine neue Chance.

Offizielles Ergebnis Wettkampf
Aktueller Stand Gesamtwertung

 

 

 

 

 

Zugriffe: 30