Antti Aalto und Evgeniy Klimov in den Top Ten – Ryoyu Kobayashi siegt weiter

Kategorie: News Weltcup Veröffentlicht: Sonntag, 02. Dezember 2018 Geschrieben von Bärbel Schulze

 

In Nizhny Tagil setzten sich wieder die Besten durch, auch wenn der zweite Wettkampf wieder vom Wind beeinflußt wurde, so daß einige Springer keine Chance hatten und noch weit nach hinten durchgereicht wurden.

Der Finne Antti Aalto setzt sich so langsam in der erweiterten Weltspitze fest. Mit seinen Sprüngen auf 129 und 126 Meter hielt er die finnische Flagge richtig hoch und erreichte mit Platz sechs sein bisher bestes Karriereergebnis.

Das russische Publikum machte ordentlich Stimmung für den Lokalmatador Evgeniy Klimov, der sich mit Weiten von 126 und 129 Metern und dem achten Platz bedankte. Mit seinen Platzierungen (11. und 8.) an diesem Wochenende kann der erste russische Gewinner eines Weltcups durchaus zufrieden sein.

Auch der Schweizer Killian Peier konnte sich über sein bisher bestes Ergebnis freuen, auch wenn noch mehr drin gewesen wäre. Nach dem ersten Durchgang und 129,5 Meter lag er sogar auf dem 7. Rang, doch im Finale landete er zehn Meter früher und belegte am Ende den 12. Rang. Dennoch Gratulation!

Vladimir Zografski aus Bulgarien bestätigte seine Leistungen des bisherigen Winters und belegte auch am Sonntag wieder den 15. Platz. Etwas traurig sein wird wohl Kevin Bickner aus den USA, der nach dem ersten Durchgang und einem Sprung auf 129 Meter auf dem neunten Rang lag, doch im Finaldurchgang nur auf 114,5 Meter kam und am Ende 26. wurde.

Dimitry Vassiliev aus Russland, gestern Vierter nach dem ersten Sprung, verpaßte am Sonntag als 31. den zweiten Durchgang nur knapp.

Ryoyu Kobayashi zeigte wieder einmal eindrucksvoll, wer momentan der beste Springer ist. Er siegte mit 132,5 und 133,5 Metern und satten 273,1 Punkten. Vortagessieger Johann Andre Forfang wurde mit 259,2 Punkten und Weiten von 132,5 und 130 Metern Zweiter, Dritter wurde Piotr Zyla mit 258,9 Punkten sowie 126 und 133 Metern.

Der Skisprungzirkus kehrt nun nach Mitteleuropa zurück. Am nächsten Wochenende finden die nächsten Weltcups in Titisee-Neustadt statt.

 

Offizielles Ergebnis Wettkampf

Aktueller Stand Gesamtwertung

 

 

 

 

 

 

 

Zugriffe: 31