Team Polen siegt zum Auftakt – Schweiz und Russland gut dabei

Kategorie: News Weltcup Veröffentlicht: Samstag, 17. November 2018 Geschrieben von Bärbel Schulze

Nun hat mit dem ersten Wettkampf im polnischen Wisla die Skisprungsaison 2018/19 endlich angefangen. Traditionell starteten die Athleten mit einem Teamwettkampf in die neue Saison. Zur Freude der zahlreichen polnischen Fans gewann dann auch das einheimische Team, auch wenn es zum Ende hin noch einmal knapp wurde. Nachdem es lange nach einem deutlichen Sieg für das polnische Team aussah, missglückte Dawid Kubacki, in der dritten Gruppe springend, im Finale sein Versuch etwas und das Team des DSV konnte an Polen vorbeiziehen. Doch am Ende machte Kamil Stoch alles klar und die Fans konnten einen Heimsieg ihres Teams feiern. Polen gewann in der Besetzung Piotr Zyla, Jakub Wolny, Dawid Kubacki und eben Kamil Stoch mit 1026,6 Punkten. Das DSV-Team mit Karl Geiger, Markus Eisenbichler, Stephan Leyhe und Richard Freitag errang den zweiten Platz mit 1015,5 Punkten. Dritter wurde das österreichische Team von Andreas Felder, das mit Michael Hayböck, Clemens Aigner, Daniel Huber sowie Stefan Kraft antrat, mit 972 Punkten.

Hinter der japanischen Mannschaft konnte sich das Team aus der Schweiz mit Andreas Schuler, Gregor Deschwanden, Simon Ammann und Killian Peier einen guten fünften Rang sichern. Zufrieden dürfte auch das russische Team sein, in dem Evgeniy Klimov, der Sieger der Qualifikation, fast im Alleingang die Fahne hochhielt und für Russland den sechsten Platz errang.

Enttäuschend dagegen war wohl der siebente Platz für die Slowenen, die normalerweise weiter vorne zu finden sind.

Die letzte Mannschaft, die einen Platz im Finale fand, war das tschechische Team. Auch wenn sie den achten Platz eigentlich nicht aus eigener Kraft schafften, sondern von der Disqualifikation des Norwegers Robert Johansson profitierten. Für Norwegen blieb somit nur Rang zehn hinter Finnland, doch vor Kasachstan. In der kasachischen Mannschaft standen neben den etablierten Sabirzhan Muminov und Sergey Tkachenko zwei sehr junge neue Leute, die im Team einmal Weltcupluft schnuppern durften. Zur Teilnahme an der Qualifikation waren Nikita Devyatkin und Nurshat Tursunzhanov aufgrund fehlender COC-Punkte noch nicht startberechtigt.

Am Sonntag findet dann um 15 Uhr der erste Einzelwettkampf der Saison statt.

 

Offizielles Ergebnis Wettkampf

Aktueller Stand Gesamtwertung

 

 

 

 

 

Zugriffe: 49