Killian Peier Zweiter in Hinzenbach - Evgeniy Klimov gewinnt vorzeitig den Grand Prix

Kategorie: News Weltcup Veröffentlicht: Sonntag, 30. September 2018 Geschrieben von Bärbel Schulze

 

Der vorletzte Sommer Grand Prix der Saison fand heute in HInzenbach, Österreich, statt. Dabei sprang für die Gastgeber der erste Sieg unter dem neuen Trainer Andreas Felder heraus. Daniel Huber errang mit seinen Sprüngen auf 88 und 89 Meter mit 245,7 Punkten seinen ersten Sieg in der obersten Liga. Killian Peier aus der Schweiz sprang auf den zweiten Platz, den er mit 237,7 Punkten für Weiten von 91 und 86,5 Metern verdiente. Damit liegt er in der Gesamtwertung des Grand Prix auf dem sechsten Rang. Ursprünglich war der Schweizer im Continentalcup eingesetzt, wo er in der Endabrechnung sogar den dritten Platz belegte. Dritter wurde Karl Geiger vom DSV, der die beiden letzten Wettkämpfe in Rasnov für sich entscheiden konnte. Geiger sprang 87 und 88 Meter weit und bekam 237,3 Punkte und lag somit nur knapp hinter Peier.
Evgeniy Klimov aus Russland landete mit seinen Sprüngen von 85 und 91 Metern mit 236,3 Punkten auf dem vierten Platz. Damit steht er bereits einen Wettkampf vor Ende der Serie als Gesamtsieger des Grand Prix fest, da er nicht mehr einzuholen ist.

Für die Schweiz sprangen auch Gregor Deschwanden als 17. und Simon Ammann, der 30. wurde, in die Punkte. Gut präsentierte sich auch wieder Vladimir Zografski aus Bulgarien, der nach dem ersten Durchgang noch Elfter war, doch im Finale noch bis auf den 21. Platz durchgereicht wurde. Kevin Bicker aus den USA sowie der Kanadier Mackenzie Boyd-Clowes verpassten als 32. bzw. 35. den Einzug in den zweiten Durchgang knapp.
Das Finale des Grand Prix findet am 3. Oktober in der Vogtlandarena in Klingenthal statt, wo an diesem Wochenende mit dem COC-Finale sozusagen die Generalprobe stattfand.

Offizielles Ergebnis Wettkampf
Aktueller Stand Gesamtwertung

 

 

 

 

 

Zugriffe: 100