Killian Peier verhindert polnischen Totaltriumph bei der Qualifikation in Einsiedeln

Kategorie: News Weltcup Veröffentlicht: Freitag, 03. August 2018 Geschrieben von Bärbel Schulze

Der Schweizer Killian Peier macht auch zu Hause in Einsiedeln da weiter, wo er bisher in Kranj, Wisla und Hinterzarten aufgehört hat. In der Qualifikation zum Heim-Grand-Prix landete er mit seinem Sprung auf 111,5 Meter und 135,9 Punkten auf dem dritten Rang. Geschlagen geben mußte er sich nur zwei Mitgliedern des bärenstarken polnischen Teams, das fünf Springer unter den besten Sieben platzierte.

Die Qualifikation gewann diesmal Piotr Zyla mit 137,3 Punkten für seine Weite von 112,5 Metern, gefolgt von seinem Teamkollegen Dawid Kubacki, der mit 116,5 Metern die Tagesbestweite erzielte und 136,2 Punkte bekam. Nach Killian Peier folgt auf Platz vier mit Stefan Hula der nächste Pole, Kamil Stoch und Jakub Wolny belegten die Plätze 6 und 7. 

Auch Evgeniy Klimov aus Russland stellte erneut seine gute Form unter Beweis. Für seinen Sprung auf 114,5 Meter bekam er 132,3 Punkte und wurde guter Fünfter der Qualifikation. Auch die übrigen russischen Athleten zogen in den Wettkampf ein. 

Bei insgesamt nur 54 Teilnehmern gab es auch nur vier Springer, die ausscheiden mussten. Nach zwei Disqualifikationen, darunter auch der Kasache Sergey Tkachenko, waren es nur noch zwei. Es erwischte dann mit Heung Chul Choi den einzigen Koreaner sowie mit Sabirzhan Muminov den zweiten Kasachen.

Am Sonnabend um 18 Uhr startet der Wettkampf in Einsiedeln, wo Killian Peier vor heimischer Kulisse sein Können beweisen kann.

 

Ergebnis Qualifikation

 

 

 

 

 

Zugriffe: 161