Jacqueline Seifriedsberger siegt in Willingen, Alexandria Loutitt verpasst Podest

Kategorie: News Weltcup Veröffentlicht: Samstag, 03. Februar 2024 Geschrieben von Bärbel Schulze

Im verregneten Willingen feierte Jacqueline Seifriedsberger am Samstag nach elfjähriger Pause den zweiten Weltcupsieg ihrer Karriere. Die Österreicherin setzte sich vor Sara Takanashi und Katharina Schmid durch. Mit Sprüngen von 125 und 127 Metern sammelte die Österreicherin 161,4 Punkte. Sara Takanashi als Zweite hatte 4,1 Punkte Rückstand. Katharina Schmid sprang sich nach Rang neun in Runde eins noch bis auf das Podest nach oben, doch mit 8,6 Punkten weniger als die Siegerin.

Für Alexandria Loutitt blieb wieder nur Rang vier, nachdem sie nach dem ersten Durchgang noch Zweite war. Ihre kanadische Teamkollegin Nicole Maurer konnte sich auf dem 23. Rang über ihre bisher beste Platzierung im Weltcup freuen. Für Finnland verpasste Jenny Rautionaho als Elfte die besten Zehn nur knapp. Beste US-Amerikanerin wurde Annika Belshaw als 20. Karolina Indrackova, die einzige Tschechin, wurde 21., Annika Sieff als beste Italienerin 22. Pech hatte Josephine Pagnier, die bei ungünstigen Windbedingungen als 30. gerade noch den Finaldurchgang erreichte, sich aber noch bis auf den 24. Platz vorarbeiten konnte.
Am Sonntag gibt es für alle Damen noch einmal eine neue Chance, große Weiten und gute Platzierungen zu erreichen.


Offizielles Ergebnis Wettkampf
Aktueller Stand Gesamtwertung

 

 

 

 

 

 

 

Zugriffe: 89