Podest für Gregor Deschwanden bei Heimsieg von Andreas Wellinger

Kategorie: News Weltcup Veröffentlicht: Sonntag, 04. Februar 2024 Geschrieben von Bärbel Schulze

 

Der Wettkampf am Sonntag in Willingen fand wieder im strömenden Regen bei schwierigen Windbedingungen statt. Doch die zahlreichen Fans hielten durch und bereiteten den Sportlern wieder eine stimmungsvolle Kulisse. Das nutzte Andreas Wellinger gleich zu seinem zweiten Sieg nach 2017 an der Mühlenkopfschanze. Nach Runde eins und 139 Metern noch auf Rang sieben liegend ließ er im zweiten Durchgang 149 Meter folgen und siegte mit 237,6 Punkten. Damit hielt er den Vierschanzentourneesieger Ryoyu Kobayashi um genau zwei Punkte auf Distanz und verwies den Japaner auf Rang zwei.

Besonderen Grund zur Freude hatte Gregor Deschwanden. In Klingenthal durfte der Schweizer im Dezember erstmals in seiner Karriere auf dem Podest stehen, als er Zweiter wurde. Nun konnte er in Willingen dieses Gefühl ein weiteres Mal genießen. Mit konstant guten Sprüngen auf 145 und 152 Meter wurde er mit 231,8 Punkten Dritter.
Roman Koudelka aus der Tschechischen Republik überraschte in Willingen, als er in beiden Durchgängen richtig gute Sprüngeablieferte und als Neunter seine beste Platzierung seit langer Zeit erreichen konnte. Im Sog von Gregor Deschwanden ließen sich auch Remo Imhof und Killian Peier mitziehen, die beide den zweiten Durchgang erreichten und auf den Plätzen 20 und 22 abschlossen. Zwischen den beiden Schweizern platzierte sich Alex Insam, der inzwischen konstant den Finaldurchgang erreicht. Dies gelang auch dem Franzosen Valentin Foubert auf Platz 23 sowie Artti Aigro als 29.

Roman Koudelka fliegt in die Top Ten


Offizielles Ergebnis Wettkampf
Aktueller Stand Gesamtwertung

 

 

 

 

 

 

 

Zugriffe: 113