Slowenien gewinnt Gold im Team, Schweiz auf Rang sechs

Kategorie: News Weltcup Veröffentlicht: Sonntag, 28. Januar 2024 Geschrieben von Bärbel Schulze

 

Am Sonntag ging es am Kulm um Gold, Silber und Bronze für das ganze Team. Dem Wettkampf stellten sich neun Mannschaften, von denen lediglich eine nach dem ersten Durchgang ausscheiden musste. Das entschied sich zwischen den USA und Finnland, wobei die Mannen um Tate Frantz das Nachsehen hatten. Doch zumindest gelang Erik Belshaw, der im Einzel nach der Landung stürzte, mit 207,5 Metern ein versöhnlicher Flug.
Im Kampf um die Medaillen hatten die Slowenen die besten Flüge und bei ziemlich starkem Rückenwind, mit dem im zweiten Durchgang alle konfrontiert wurden, konnte Timi Zajc diesmal den Vorsprung halten. Slowenien mit Lovro Kos, Peter und Domen Prevc und eben Timi Zajc gewann mit insgesamt 1615,4 Punkten die Goldmedaille. Silber holten Michael Hayböck, Manuel Fettner, Jan Hörl und der Weltmeister Stefan Kraft mit 26,5 Punkten Rückstand für Österreich. Das DSV-Quartett mit Pius Paschke, Karl Geiger, Stephan Leyhe und Andreas Wellinger sicherte sich die Bronzemedaille, 40 Punkte hinter Österreich. Damit gingen die Norweger als Vierte bei dieser Skiflug-Weltmeisterschaft leer aus, nachdem Johann Andre Forfang bereits gestern im dritten Durchgang seinen Bronzerang verlor.

Team Japan erkämpfte sich den fünften Rang, wobei auch endlich Ren Nikaido ins Fliegen kam und Ryoyu Kobayashi mit 233,5 Metern den besten Flug des Tages zeigte. Einen guten sechsten Rang gab es für die Schweiz mit Sandro Hauswirth, Simon Ammann, Remo Imhof und Gregor Deschwanden. Finnland in der Besetzung Eetu Nousiainen, Kasperi Valto, Antti Aalto und Niko Kytösaho landete auf dem siebenten Rang. Das polnische Team hatte durch die Disqualifikation von Aleksander Zniszczol im zweiten Durchgang ein Handycap, das Kamil Stoch, Dawid Kubacki und Piotr Zyla nicht ausgleichen konnten und deshalb die Weltmeisterschaft nur auf Platz 8 beendete.


Offizielles Ergebnis Wettkampf

 

 

 

 

 

 

Zugriffe: 152