Evgeniy Klimov räumt alle russischen Titel ab - Irina Avvakumova legt Pause ein

Kategorie: News Sonstiges Veröffentlicht: Samstag, 13. Oktober 2018 Geschrieben von Bärbel Schulze

Irina Avvakumova

Wie in vielen Ländern fanden zum Abschluß der Sommersaison auch in Russland nationale Meisterschaften statt. Es wurde in Sochi auf den Schanzen der olympischen Spiele gesprungen. Auf der Normalschanze fanden Wettkämpfe der Damen und Herren statt.
Überragender Springer war wieder Evgeniy Klimov. Er gewann auf der HS95 mit 274,3 Punkten und Sprüngen von 104 und 106 Metern. Zweiter wurde Mikhail Maksimochkin, der mit seinen Weiten von 100,5 und 105,5 Meter auf 261,5 Punkte kam. Platz drei holte sich Dimitry Vassiliev mit 257,2 Punkten für 99 und 100 Meter.
Bei den Damen ging der Titel überraschend an Lidiia Iakovleva, die 96 und 95 Meter weit sprang und 236,6 Punkte erhielt. Zweite wurde Sofia Tikhonova mit 220,4 Punkten und Sprüngen auf 92,5 und 93,5 Meter.  Anna Shpyneva als Dritte hatte 209,7 Punkte für Weiten von 88,5 und 92 Metern auf ihrem Konto. Für Irina Avvakumova, die eigentlich beste Russin, blieb nur der vierte Rang. Insgesamt verlief für sie die vergangene Saison mit nur einem Podestplatz ziemlich unbefriedigend. Darunter litt auch ihre Motivation, so daß sie beschloss, erst einmal zu pausieren. Die nächste Saison, die ja eine ziemliche Aufwertung des Damenskispringens beinhaltet, wird sie also auslassen. Doch sie versprach, mit neuer Motivation und neuem Schwung zurückzukommen. Der erste Schritt dazu könnte ihre Hochzeit mit ihrem langjährigen Lebensgefährten am heutigen Sonnabend gewesen sein.

Für die Herren folgte dann der Wettkampf von der Großschanze. Auch hier erwies sich Evgeniy Klimov als unschlagbar. Er siegte mit Sprüngen auf 141 und 133 Meter und insgesamt 276,4 Punkten. Routinier Dimitry Vassiliev wurde Zweiter mit 258,7 Punkten und zweimal 134 Metern. Rang drei ging an den zwanzig Jahre jüngeren Maksim Sergeev, der 135,5 und 128 Meter weit sprang und 250,2 Punkte erhielt. Auch auf der Normalschanze, auf der er Vierter wurde, bewies er schon sein Können. Mikhail Maksimochkin mußte auf der Großschanze mit dem vierten Platz vor Denis Kornilov und Ilmir Hazetdinov vorlieb nehmen.
Zum Abschluß der Russischen Meisterschaften fand noch ein Teamwettkampf statt. Hier holte sich Evgeniy Klimov zusammen mit seinem Team der Moskauer Region den dritten Titel. Mikhail Nazarov, Ilmir Hazetdinov, Dimitry Vassiliev und eben Evgeniy Klimov erhielten insgesamt 911,6 Punkte. Platz zwei mit 814 Punkten ging an das Team der Region Nizhny Novgorod mit Denis Kornilov, Roman Trofimov, Zakhir Dzhafarov und Mikhail Maksimochkin. Rang drei ging an die Republik Tatarstan, die mit Artem Redzhepov, Aleksandr Loginov, dem erst 15jährigen Danil Sadreev, der bereits mit den Plätzen 10 und 7 in den Einzelwettbewerben beeindruckte, sowie Maksim Sergeev 754,9 Punkte bekam.

Ergebnis Damen
Ergebnis Herren HS95
Ergebnis Herren HS140
Ergebnis Team (letzter Link)

Zugriffe: 128