Mikhail Maksimochkin gewinnt zwei Medaillen bei der Universiade

Kategorie: News Sonstiges Veröffentlicht: Sonntag, 05. Februar 2017 Geschrieben von Bärbel Schulze

In Almaty, Kasachstan, fanden die Spiele der 28. Winter-Universiade, der sogenannten Studenten-Weltmeisterschaften, statt. Recht erfolgreich war dabei Mikhail Maksimochkin aus Russland, der zwei Medaillen sowie einen vierten Rang erringen konnte.

Insgesamt fanden Wettkämpfe der Damen, der Herren, im Mixed Team sowie im Team der Damen und der Herren statt. Bei den Herren gewann Naoki Nakamura aus Japan Gold, die Silbermedaille gewann Mikhail Maksomochkin und Bronze der Österreicher Thomas Lackner. Mit Egor Usachev, Roman Trofimov und Aleksandr Bazhenov auf den Plätzen 8-10 schafften es noch drei weitere Russen unter die Top Ten. Bester Vertreter der gastgebenden Kasachen war Sergey Tkachenko als Zwölfter. Bei den Damen gab es durch Haruka Iwasa und Yuka Kobayashi einen japanischen Doppelsieg vor Marta Krepelkova aus Tschechien. Die viertplatzierte Finnin Susanna Forsström vergab nach dem ersten Durchgang in Führung liegend einen möglichen Sieg durch einen Sturz im Finale. Beste Russin wurde Stefaniya Nadymova auf Platz fünf.

Der Wettkampf im Mixed-Team wurde mit jeweils einer Dame und einem Herrn ausgetragen. Gold gewann hier erwartungsgemäß auch Japan mit Haruka Iwasa und Naoki Nakamura vor der Tschechischen Republik mit Marta Krepelkova und Cestmir Kozisek. Bronze ging an das zweite japanische Team mit Yuka Kobayashi und Max Koga. Hier verpaßten die Russen mit Stefaniya Nadymova sowie Mikhail Maksimochkin die Medaillenränge als Vierte nur knapp. Das zweite russische Team belegte Rang 7. Der Damen-Team-Wettkampf verdiente den Namen eigentlich nicht, da nur drei Teams aus je zwei Sportlerinnen antraten. Hier gewannen ebenfalls die japanischen Damen Yuka Kobayashi und Haruka Iwasa mit sattem Vorsprung von fast 90 Punkten vor Tschechien und Russland. Im Wettbewerb der Herren starteten immerhin neun Teams mit je drei Teilnehmern. Hier gab es nun endlich Gold für Russland. Aleksandr Bazhenov, Roman Trofimov sowie Mikhail Maksimochkin gewannen vor Slowenien und Polen.

 

Offizielles Ergebnis Damen

Offizielles Ergebnis Herren

Offizielles Ergebnis Mixed Team

Offizielles Ergebnis Damen Team

Offizielles Ergebnis Herren Team

 

 

 

 

 

Zugriffe: 255