Junioren-WM in Rasnov: Bronze für Sofia Tikhonova

Kategorie: News Sonstiges Veröffentlicht: Mittwoch, 24. Februar 2016 Geschrieben von Bärbel Schulze

Sofia Tikhonova
In Rasnov, Rumänien, fand dieser Tage die Junioren-Weltmeisterschaft statt. Wegen des frühlingshaften Wetters mußten jedoch alle Wettkämpfe auf zwei Tage zusammengedrängt werden, weil die Schanze nicht länger standgehalten hätte. So fanden am Montag die Einzelwettkämpfe der jungen Damen und Herren statt und am Dienstag beide Teamwettkämpfe.

Bei den Damen standen die Namen vieler weltcuperfahrener Springerinnen auf der Startliste. Juniorenweltmeisterin wurde Chiara Hölzl aus Österreich vor Katharina Althaus von DSV. Die Bronzemedaille gewann die bereits bei den Olympischen Jugendspielen in Lillehammer mit Medaillen geehrte junge Russin Sofia Tikhonova. Ganz knapp an einer Medaille vorbei, nämlich nur um 0,6 Punkte, sprang Daniela Haralambie aus Rumänien, für die diese Platzierung dennoch als großer Erfolg anzusehen ist. So konnte sie die Japanerin Yuka Seto sowie Ema Klinec aus Slowenien, die als die große Favoritin galt, auf die Plätze verweisen. Mit Ksenia Kablukova, die den zehnten Platz belegte, erreichte noch eine weitere Russin die Top Ten. Kinga Rajda aus Polen reihte sich auf dem 12. Platz ein, Lea Lemare aus Frankreich wurde 17. und Manuela Malsiner aus Italien 18.

Bei den jungen Herren gab es auch eine Überraschung, denn es siegte David Siegel vom DSV vor dem Slowenen Domen Prevc. Bronze ging an Ryoyu Kobayashi aus Japan. Überraschender Vierter wurde der junge Tscheche Viktor Polasek. Kevin Bickner aus den USA belegte einen guten 11. Platz., Eduard Torok aus Rumänien wurde 14. und der Italiener Alex Insam 18.

Am Dienstag waren dann die Teamwettkämpfe an der Reihe, zuerst im Mixed. Hier siegte das favorisierte slowenische Team mit Nika Kriznar, Bor Pavlovic, Ema Klinec und Domen Prevc. Silber gewann Österreich mit Claudia Purker, Maximilian Steiner, Chiara Hölzl und Janni Reisenauer. Das deutsche Mixed-Team mit Katharina Althaus, Tim Fuchs, Anna Rupprecht und David Siegel gewann die Bronzemedaille. Hinter Norwegen, Tschechien und Japan erreichte das einheimische rumänische Team überraschend den siebenten Platz. Das Team aus Russland erreichte ebenfalls das Finale und belegte Rang acht.

Anschließend fand der Teamwettkampf der jungen Herren statt. Hier ging die Goldmedaille an das Team von DSV mit Jonathan Siegel, Adrian Sell, Tim Fuchs und David Siegel. Silber holte sich Norwegen mit Marius Lindvik, Are Sumstad, Robin Pedersen und Halvor Egner Granerud. Bronze konnte sich das japanische Team mit Masamitsu Ito, Yuken Iwasa, Naoki Nakamura und Ryoyu Kobayashi vor Österreich sichern. Das slowenische Team kam über den fünften Rang nicht hinaus. Tschechien, Polen und Finnland komplettierten das Finale.

 

Offizielles Ergebnis Damen

Offizielles Ergebnis Herren

Offizielles Ergebnis Mixed-Team

Offizielles Ergebnis Team

 

 

 

 

 

Zugriffe: 687