Starke Kanadierinnen, überragende Eva Pinkelnig in Villach

Kategorie: News Damen Veröffentlicht: Mittwoch, 28. Dezember 2022 Geschrieben von Bärbel Schulze

 

Anstatt endlich an der Vierschanzentournee teilnehmen zu dürfen, bekamen die Damen eine Silvestertour, bestehend aus je zwei Wettkämpfen in Villach und Ljubno. Gesprungen wird ebenfalls im KO-Modus.
Den ersten Wettkampf in Villach gewann Eva Pinkelnig souverän. Die Österreicherin hatte am Ende fast 10 Punkte Vorsprung vor der Norwegerin Anna Odine Stroem, den dritten Rang holte sich Nika Kriznar aus Slowenien.
Eine überzeugende Vorstellung gelang den kanadischen Damen, vor allem Alexandria Loutitt. In ihrem ersten Wettkampf nach längerer Verletzungspause sprang die Olympiamedaillengewinnerin gleich neuen Schanzenrekord, den sie in der Qualifikation mit 97,5 Metern aufstellte. Im Wettkampf verpasste die 18jährige das Podest lediglich um 0,4 Punkte. Als Vierte konnte sie sich über ihr bisher bestes Resultat und ihren ersten Top-Ten-Platz freuen. Ihre Teamkollegin Abigail Strate erreichte in den letzten Wettkämpfen reihenweise Plätze unter den besten zehn Athleten. So auch hier in Villach, wo sie den sechsten Rang belegte.

Beste Französin wurde Josephine Pagnier als 18. Ihr Weltcupdebut gab die erst 16jährige Lilou Zepchi, die aber im Duell gegen Chiara Kreuzer das Nachsehen hatte. Den zweiten Durchgang erreichten auch Jessica und Lara Malsiner aus Italien als 19. bzw. 22.
Die Silvestertour der Damen wird am Donnerstag um 13 Uhr mit dem zweiten Wettkampf in Villach fortgesetzt.


Offizielles Ergebnis Wettkampf
Aktueller Stand Tourwertung
Aktueller Stand Weltcup

 

 

 

 

 

 

Zugriffe: 230