Maren Lundby gegen Österreich und erster Weltcuppunkt für Ungarn

Kategorie: News Damen Veröffentlicht: Sonntag, 26. Januar 2020 Geschrieben von Bärbel Schulze

 

Die Österreichischen Damen sind in einem wahren Höhenflug. Nachdem sie in Japan mit Eva Pinkelnig an der Spitze alle fünf Siege einheimsten, machten sie auch zurück in Europa zunächst so weiter. Den ersten Wettkampf im rumänischen Rasnov gewann Chiara Hölzl vor Katharina Althaus und Eva Pinkelnig. Da Maren Lundby aus Norwegen hinter Sara Takanashi "nur" den fünften Rang belegte, mußte sie ihre Weltcupführung an Chiara Hölzl abgeben, die wiederum nur einen einzigen Punkt Vorsprung vor ihrer Teamkollegin Eva Pinkelnig hatte. Doch im zweiten WQettkampf schlug die Norwegerin zurück und eroberte sich das gelbe Trikot zurück.

Maren Lundby siegte am Sonntag souverän mit den jeweils besten Sprüngen. Für ihre Weiten von 96,5 und 96 Metern bekam sie 259,0 Punkte und hatte damit einen satten Vorsprung vor den beiden Österreicherinnen Eva Pinkelnig, die mit 241,1 Punkten und 92,5 und 93 Metern Zweite wurde, sowie Chiara Hölzl. Die Vortagessiegerin sprang 93,5 und 93 Meter weit und erhielt 240,8 Punkte. Zufrieden wird auch Juliane Seyfarth sein, die immer besser zurecht kommt und nach Platz 7 gestern heute gute Vierte wurde.
Wie sieht es bei den Vertreterinnen der kleineren Nationen aus? Hier punktet regelmäßig Lara Malsiner aus Italien, die gestern 14. wurde und heute mit dem 7. Rang ihr bestes Saisonergebnis erzielte. An beiden Tagen beste Russin wurde Lidiia Iakovleva, die im ersten Wettkampf 14. und im zweiten 13. wurde. Den ersten Weltcuppunkt für Ungarn durfte gestern Virag Voros verbuchen, die den 30. Platz belegte. Vor heimischen Publikum konnte Daniela Haralambie am Sonntag mit dem 28. Platz 3 Weltcuppunkte sammeln.
Am kommenden Wochenende werden die Damen in Oberstdorf ihre WM-Generalprobe ablegen.

Offizielles Ergebnis Wettkampf Sonnabend
Offizielles Ergebnis Sonntag
Aktueller Stand Gewsamtwertung

 

 

 

 

 

Zugriffe: 661