Erstes Podest für Anna Odine Strøm und historischer norwegischer Doppelsieg

Kategorie: News Damen Veröffentlicht: Sonntag, 20. Januar 2019 Geschrieben von Bärbel Schulze

 

Die norwegischen Damen schrieben heute in Zao Geschichte, denn zum ersten Mal standen zwei Damen des skandinavischen Landes ganz oben auf dem Treppchen. Der Wettkampf zum Abschluß der Japanreise in Zao war nicht so einfach, denn bei dichtem Nebel war so gut wie keine Sicht vorhanden. Am Ende gewann die Olympiasiegerin Maren Lundby knapp vor ihrer Teamkollegin Anna Odine Strøm, die bisher noch keinen Podestplatz für sich verbuchen konnte. Lundby sprang im ersten Durchgang Tagesbestweite mit 96 Metern und ließ im Finale 92,5 Meter folgen, was mit 198,7 Punkten den Sieg bedeutete. Anna Odine Strøm lag nach 91 Metern noch auf dem dritten Rang, legte dann 95 Meter nach und hatte am Ende 197,4 Punkte beisammen, was für Rang zwei reichte. Überglücklich feierte sie gemeinsam mit Maren Lundby den Erfolg. Zum ersten Mal in dieser Saison reichte es für Carina Vogt vom DSV mit 195,2 Punkten für Sprünge auf 94,5 und 90 Meter zum dritten Platz auf dem Podest.

Hinter den Österreicherinnen Eva Pinkelnig und Daniela Iraschko-Stolz sowie Lokalmatadorin Sara Takanashi war heute Alexandra Kustova mit Rang 7 beste Russin. Nach Katharina Althaus und Ramona Straub wurde Lidiia Iakovleva 10. und errang damit wieder eine Top-Ten-Platzierung.

Elena Runggaldier aus Italien, die im ersten Wettkampf von Zao den Einzug in die Finalrunde knapp verpasste, belegte heute einen guten 15. Platz. Beste US-Amerikanerin war Nita Englund, für die der 21. Platz die beste Platzierung in dieser Saison bedeutete. Auch Julia Kykkänen als 23. erreichte die Finalrunde. Beste Französin war in diesem Wettkampf Lea Lemare auf dem 24. Platz.

Am kommenden Wochenende sind die Damen in Rumänien zu Gast, wo in Rasnov zwei Wettbewerbe stattfinden.

 

Offizielles Ergebnis Wettkampf

Aktueller Stand Gesamtwertung

 

 

 

 

 

Zugriffe: 72