Lidiia Iakovleva feiert in Lillehammer ersten Weltcupsieg

Kategorie: News Damen Veröffentlicht: Samstag, 01. Dezember 2018 Geschrieben von Bärbel Schulze

 

Die 17jährige Russin Lidiia Iakovleva sprang in ihrem überhaupt erst vierten Weltcupstart direkt zum Sieg. Nachdem sie in der vorigen Saison in Oberstdorf ihr Weltcupdebüt ablieferte, jedoch ohne Punkte blieb, verblüffte sie bereits gestern in Lillehammer mit dem achten Rang. Doch heute sollte sie noch eins draufsetzen. Mit ihrem Versuch auf 95 Meter lag sie bereits nach dem ersten Durchgang in Führung, behielt die Nerven und landete im Finale bei 96 Metern. Damit hatte sie 273,9 Punkte gesammelt und ihren ersten Weltcupsieg in der Tasche. Das war nach Irina Avvakumova erst der zweite überhaupt für die russischen Damen.

Somit blieb für Lokalmatadorin Maren Lundby wie am Vortag nur der zweite Platz. Mit 101,5 Metern gelang ihr aber der weiteste Versuch. Im zweiten Durchgang kam sie bei schlechteren Windverhältnissen auf 88,5 Meter und insgesamt 269 Punkte. Aber sie kann sich mit der Weltcupführung trösten. Rang drei ging diesmal an Ema Klinec aus Slowenien, die mit 94,5 und 98,5 Metern 265,9 Punkte sammelte. Sara Takanashi aus Japan konnte nicht eingreifen, da sie wegen eines nicht passenden Anzugs disqualifiziert wurde.

Beste Italienerin wurde wieder Lara Malsiner als 14. Daniela Haralambie aus Rumänien, die im ersten Wettkampf die Qualifikation verpasste, konnte heute als 17. auch Punkte sammeln. Beste Französin wurde Lea Lemare auf dem 20. Platz. Für Nita Englund als 30 reichte es auch noch zu einem Punkt.

Morgen haben die Damen ihren dritten Wettkampf in Lillehammer, diesmal von der Großschanze.

 

Offizielles Ergebnis Wettkampf

Aktueller Stand Gesamtwertung

 

 

 

 

 

 

 

Zugriffe: 36