Doppelsieg für Katharina Althaus beim COC in Oslo - Anna Shpyneva zweimal beste Russin

Kategorie: News Damen Veröffentlicht: Sonntag, 16. September 2018 Geschrieben von Bärbel Schulze

 

An diesem Wochenende fanden in Oslo, jedoch nicht am Holmenkollen, sondern auf der Normalschanze am Midtstubakken, Continentalcups sowohl für die Damen als auch für die Herren statt.

Die DSV-Damen, die in Weltcupbesetzung antraten, dominierten beide Wettkämpfe. Katharina Althaus feierte einen Doppelsieg und war auch die einzige Starterin, die an beiden Tagen über 100 Meter sprang, die Japanerin Kaori Iwabuchi wurde jeweils Zweite. Am ersten Tag stand Juliane Seyfarth als Dritte auf dem Treppchen, während Ramona Straub Vierte wurde. Am Sonntag tauschten beide die Plätze. 

Beste Außenseiterin wurde Anna Shpyneva aus Russland, die am Sonnabend Fünfte und am Sonntag Siebente wurde. Ihre Teamkollegin Mariia Iakovleva wurde 7. und 12. Gut in Szene setzten konnte sich am ersten Tag auch Valentina Sderzhikova aus Kasachstan, die den achten Platz belegte. Auch zwei chinesische Damen waren nach langer Zeit mal wieder am Start. Von ihnen überzeugte vor allem Li Xueyao mit den Plätzen 11 und 8. Mit Kinga Rajda fand auch eine polnische Dame den Weg nach Oslo, sie belegte die Plätze 13 und 15. Für die drei finnischen Starterinnen sah es nicht so gut aus, lediglich Julia Tervahartiala konnte am Sonntag mit dem 25. Platz punkten.

Mit diesen beiden Wettkämpfen ist der COC-Kalender für die Damen bereits abgehakt. Siegerin wurde mit der Maximalausbeute von 200 Punkten Katharina Althaus. 

 

Offizielles Ergebnis Sonnabend

Offizielles Ergebnis Sonntag

Endstand Gesamtwertung

 

 

 

 

 

Zugriffe: 125