Irina Avvakumova Zehnte beim Heim-Grand-Prix, Wettkampf der Herren fällt dem Wind zum Opfer

Kategorie: News Damen Veröffentlicht: Sonntag, 09. September 2018 Geschrieben von Bärbel Schulze

Die Damen hatten beim Grand Prix in Chaikovsky die bessere Zeit zum Springen erwischt. Sie waren zuerst an der Reihe, als der Wind noch im Rahmen blieb. Dennoch konnten sie ihren Wettkampf nur in einem Durchgang durchführen. Dann frischte der Wind immer mehr auf und nach der Hälfte der Teilnehmerinnen wurde der Finaldurchgang gecancelt. Aber es gab immerhin ein Ergebnis:

Siegerin nach nur einem Sprung wurde Ema Klinec aus Slowenien, die auf 133 Meter kam mit 130,8 Punkten. Platz zwei holte sich die Olympiasiegerin Maren Lundby mit einem Sprung auf 131 Meter mit 121,8 Punkten. Dritte wurde Sara Takanashi, die für 128,5 Meter 117 Punkte erhielt. Beste Russin wurde standesgemäß Irina Avvakumova, die im Training nicht so gut zurechtkam und deshalb nicht im Mixed Team startete. Im Einzelwettkampf kam sie auf eine Weite von 122 Metern und belegte damit den 10. Rang. Elfte wurde ihre Teamkollegin Sofia Tikhonova, Platz 13 holte sich Alexandra Kustova. Valentina Sderzhikova als 21. wurde beste Kasachin, für die USA belegte Nita England den 26. Platz.

Den Abschluß des Grand Prix begehen die Damen gemeinsam mit den Herren im Oktober in Klingenthal.

Die Herren kamen in Chaikovsky leider nicht mehr zum Zug. Ihr Wettkampf wurde immer weiter nach hinten geschoben und schließlich gestartet, doch mehr als fünf Teilnehmer konnten in eineinhalb Stunden nicht über die Schanze gehen. So wurde schließlich entschieden, das Ganze zu streichen. Sehr schade für die Sportler, vor allem die russischen, die sehr gut drauf waren und die Zuschauer, die tapfer durchhielten. Für die Herren stehen aber am 22./23. September in Rasnov die nächsten Wettkämpfe auf dem Plan.

 

Offizielles Ergebnis Wettkampf Damen

Aktueller Stand Gesamtwertung

 

 

 

 

 

Zugriffe: 149