Lucile Morat beste Außenseiterin in Courchevel

Kategorie: News Damen Veröffentlicht: Freitag, 10. August 2018 Geschrieben von Bärbel Schulze

Lucile Morat

Der zweite Grand Prix der Saison führte die Damen nach Courchevel, zum ersten Mal im Sommer auf die Großschanze. Auf heimischem Terrain lief es für Lucile Morat richtig gut. Sie verpaßte mit ihren Sprüngen auf 115,5 und 115 Meter als Elfte die Top Ten nur knapp.
Irina Avvakumova als 16. wurde beste Vertreterin Russlands. Platz 17 teilten sich Avvakumovas Teamkollegin Sofia Tikhonova sowie die Kanadierin Abigail Strate, die hier in die Saison einstieg. Julia Clair, die zweite Französin, wurde 19. vor Daniela Haralambie aus Rumänien. Auch die Kasachin Valentina Sderzhikova wird mit ihrem 22. Platz zufrieden sein. Lara und Manuela Malsiner aus Italien landeten auf den Plätzen 25 und 26., da ist noch Luft nach oben.

Einen überlegenen Sieg konnte wieder einmal Sara Takanashi feiern. Die Japanerin bekam 253,1 Punkte für ihre Sprünge auf 120 und 131,5 Meter. Platz zwei ging an Ema Klinec aus Slowenien, die mit 120,5 und ebenfalls 131,5 Metern sogar noch einen halben Meter weiter sprang, doch nur auf 238,9 Punkte kam. Dritte wurde mit Yuki Ito die nächste Japanerin mit Weiten von 117 und 125 Metern und 234,1 Punkten.
Der Grand Prix geht dann am 17. und 18. August im tschechischen Frenstat mit zwei Weettkämpfen weiter.

Offizielles Ergebnis Wettkampf
Aktueller Stand Gesamtwertung

 

 

 

 

 

Zugriffe: 143