Sapporo: Podestplatz für Chiara Hölzl

Kategorie: News Damen Veröffentlicht: Sonntag, 11. Januar 2015 Geschrieben von Bärbel Schulze

Chiara Hölzl
Heute Nacht wurde in Sapporo der zweite Weltcup der Damen durchgeführt, auch wieder mit wechselnden Windverhältnissen, so daß einige Starterinnen etwas vom Winde verweht bzw. begünstigt wurden.

Doch wie bereits gestern gewann die Lokalmatadorin Sara Takanashi, die jedoch nach ihren ersten Sprung auf 87 Meter nur auf dem siebenten Rang lag. Doch mit 97 Metern im Finale eroberte sie sich die Lufthoheit zurück und gewann mit 236,3 Punkten. Den zweiten Rang sicherte sich die Olympiasiegerin Carina Vogt, die zwei stabile Sprünge auf 93,5 und 94 Meter zeigte mit 230,7 Punkten. Überraschend auf dem dritten Platz landete dagegen die Österreicherin Chiara Hölzl, die nach dem ersten Durchgang mit 88,5 Metern sogar in Führung lag. Im zweiten Durchgang sprang sie gute 92,5 Meter und belegte so mit 230,4 Punkten knapp hinter Carina Vogt zum ersten Mal in ihrer Karriere einen Podestplatz.

Vierte wurde die bisher zweimalige Zweite Daniela Iraschko-Stolz aus Österreich vor ihrer Teamkollegin Eva Pinkelnig, die als Späteinsteigerin in ihrer ersten Saison wie bereits in Lillehammer und beim COC in Notodden imponierte. Mit dem fünften Rang gelang ihr das bisher beste Ergebnis im Weltcup.

Wieder unter den Top Ten konnte Sarah Hendrickson aus den USA landen, die diesmal den achten Platz belegte. Auch für ihre Teamkolleginnen Nita Englund und Jessica Jerome die 11. und 12. wurden, lief es heute gut. Auch Tara Geraghty-Moats als 29. konnte Weltcuppunkte mit nach Hause nehmen.

Irina Avvakumova aus Russland wurde 13. und Sofya Tikhonova 17. Dagegen verpaßte Anastasiya Gladysheva als 31. knapp den Einzug in die Finalrunde. Alexandra Kustova und Maria Jakovleva belegten die Plätze 39 und 40. Die französischen Damen konnten heute mit Coline Mattel auf dem 14. und Lea Lemare auf dem 26. Platz zweimal punkten. Für Julia Clair blieb nur der 33. Rang. Auch die Italienerinnen werden nicht zufrieden sein, Evelyn Insam urde 20., doch Elena Runggaldier nur 37. Julia Kykkänen aus Finnland wurde 15., ihr bisher bestes Ergebnis in dieser Saison.

Die Damen werden gleich in Japan bleiben, am nächsten Wochenende findet in Zao der nächste Weltcup für sie statt.

 

Offizielles Ergebnis Wettkampf

Aktueller Stand Gesamtwertung

Zugriffe: 517