2. FIS-Cup in Villach: Podest für Coline Mattel und Top Ten für Christian Friberg

Kategorie: News FIS-Cup Veröffentlicht: Sonntag, 13. Juli 2014 Geschrieben von Bärbel Schulze

Am zweiten Tag des FIS-Cup in Villach konnten die gestrigen Sieger ihre Triumphe wiederholen. Bei den Damen gewann erneut Katharina Althaus, die mit ihren Sprüngen von 96,5 und 90 Metern auf 241 Punkte kam.

Gianina Ernst, gestern Dritte, konnte sich heute noch um einem Platz steigern. Nachdem sie mit 88,5 Metern nach dem ersten Durchgang noch auf den fünften Rang lag, ließ sie einen Sprung auf 92,5 Meter folgen. Mit 227,5 Punkten wurde sie am Ende Zweite.

Gestern noch zwei Plätze vom Podium entfernt, lief es heute für Coline Mattel aus Frankreich besser. Mit 219,5 Punkten und ihren Sprüngen auf 88.5 und 87,5 Meter konnte sie den dritten Platz auf dem Podium einnehmen. Auch die beiden andren französischen Mädchen steigerten sich. Julia Clair lag nach 93,5 und 84,5 Metern nur einen Punkt hinter Coline Mattel auf Rang vier. Lea Lemare als Neunte errang auch noch einen Platz unter den Top Ten.

Von den russischen Springerinnen konnte sich nur Sofya Tihonova als 5. im Vorderfeld platzieren. Anastasiya Gladysheva wurde 19., Daria Grushina 22., Mariia Iakovleva 23. und Alexandra Kustova 26.

Auch die rumänischen Mädchen ließen wieder aufhorchen. Dana Haralambie belegte den 20. Platz, Bianca Stefanuta den 29. und den letzten Punkt holte sich Carina Militaru.

Im Wettkampf der Herren setzte sich wieder Clemens Aigner aus Österreich durch, der 273 Punkte für seine Sprünge auf 100,5 und 100 Meter erhielt. Platz zwei ging mit 268,5 Punkten an den Schweizer Kilian Peier, der 100 und 99 Meter weit sprang. Das Podest komplettierte der Pole Dawid Jarzabek mit deutlichen Abstand, nämlich 248,5 Punkten, die er für seine Versuche über 93,5 und 96 Meter erhielt.

Bester Springer der kleineren Springernationen wurde diesmal Christian Friberg aus den USA, der bereits gestern auf sich aufmerksam machte. Er sprang 90,5 und 91 Meter weit und belegte damit einen (geteilten) neunten Platz und somit die Top Ten!

Mit Kevin Bickner auf dem 16. und Wlliam Rhoads auf dem 18. Platz errangen am Sonntag auch noch zwei Teamkollegen von Friberg die Punkteränge.

Der Italiener Michael Lunardi, gestern noch Dritter, fand sich diesmal auf dem 27. Platz wieder. Auch bei den Rumänen lief es nicht ganz so gut, lediglich Remus Tudor erreichte als einer von 5 (!) punktgleichen 30. den zweiten Durchgang, doch er ging am Ende als 33. leer aus.

Die nächsten Wettkämpfe sowohl für die Damen als auch für die Herren im Rahmen des FIS-Cup finden am 9. und 10. August in Hinterzarten statt.

Offizielles Ergebnis Damen 

Offizielles Ergebnis Herren

Aktuelle Gesamtwertung Damen

Aktuelle Gesamtwertung Herren 

Zugriffe: 670