Evgeniy Klimov gewinnt gemeinsam mit Timi Zajc den ersten COC

Kategorie: News COC Veröffentlicht: Freitag, 05. Juli 2019 Geschrieben von Bärbel Schulze

Foto: Simone Elfenthal

Guter Saisonauftakt für Team Russland in Person von Evgeniy Klimov. Beim ersten internationalen Kräftemessen der neuen Sommersaison gewann Klimov punktgleich mit Lokalmatador Timi Zajc den Continentalcup im slowenischen Kranj. Dritter wurde Pius Paschke vom DSV.

Bereits in beiden Trainingsdurchgängen lag Evgeniy Klimov, der bereits letzte Saison zweimal in Kranj Zweiter wurde und eine sehr gute Saison folgen ließ, vorn und landete so in der Favoritenrolle. Im Wettkampf sprang er zweimal 105 Meter weit und erhielt insgesamt 294,4 Punkte. Er mußte sich einer starken slowenischen Mannschaft erwehren, die mit allen ihren Weltcupstartern antrat. Der beste Slowene der letzten Saison, nämlich Timi Zajc, war auch diesmal der Beste. Er landete bei Weiten von 103 und 107 Metern, womit er sich noch vom 7. Platz bis ganz an die Spitze katapultierte. Am Ende hatte er ebenso wie Klimov 294,4 Punkte auf dem Konto und somit auch den Sieg zusammen mit dem Russen in der Tasche. Dritter wurde Pius Paschke vom DSV, der für seine Sprünge auf 107 und 104 Meter 290,2 Punkte bekam.

Neben Klimov erreichte mit Mikhail Nazarov noch ein zweiter Russe den Finaldurchgang, den er auf dem 21. Platz abschloss. Auch die Schweizer Vertreter schlugen sich ordentlich. Dominik Peter beendete den Wettkampf auf Rang 13, Andreas Schuler wurde 23. Einziger Finne im zweiten Durchgang war Niko Kytösaho auf dem 30. Platz. Die Esten Kevin Maltsev und Artti Aigro verpassten auf Platz 32 und 35 knapp den Einzug in die zweite Runde. Auch Federico Cecon als einziger Italiener hatte als 42. keine Chance. Aber es standen zwei Vertreter für Ungarn am Start, darunter mit Eduard Torok ein guter alter Bekannter, der nach Problemen mit dem rumänischen Skiverband nun die Nation gewechselt hat.

Außerdem gab es zu Saisonbeginn gleich eine ganze Reihe Disqualifikationen, die alle den Anzug betrafen. Insgesamt acht Athleten aus sieben Nationen waren betroffen, da gilt es also nachzubessern.

Morgen früh um 9:30 Uhr haben alle mit dem zweiten Continentalcup eine neue Chance.

Ein Highlight nach Ende des Wettkampfes, der in einem Live-Stream übertragen wurde, war dann noch die stimmungsvolle Verabschiedung von Nejc Dezman, der seine Karriere beendet hat.

 

Offizielles Ergebnis Wettkampf

 

 

Zugriffe: 138