Roman Trofimov zu Hause Top Ten, polnischer Doppelsieg beim COC

Kategorie: News COC Veröffentlicht: Samstag, 23. März 2019 Geschrieben von Bärbel Schulze

 

Gemeinsam mit den Damen, die das Finale der Bluebird-Tour und die letzten Weltcups der Saison austragen, treten die Herren an diesem Wochenende in Chaikovsky zum Finale des Continentalcups an. Eigentlich sollten die Herren ja von der Großschanze springen, doch die Windsituation erlaubte es nicht, also zogen sie auf die Normalschanze um.
Die polnischen Herren feierten mit Aleksander Zniszczol (249,8 Pkt, 101/101,5m) und Andrzej Stekala (246,1 Pkt, 98,5/99m) einen Doppelsieg. Dritter wurde Andreas Granerud Buskum (239,6 Pkt, 97/97,5m) aus Norwegen vor Felix Hoffman vom DSV.
Von den Gastgebern konnte sich am besten Roman Trofimov in Szene setzen, der mit zwei guten Sprüngen auf 96,5 und 97 Meter den 10. Platz belegte. Auf dem 12. Platz folgte Ilmir Hazetdinov, der vor allem im zweiten Durchgang mit seinem Sprung auf 98 Meter punkten konnte. Dank der nationalen Gruppe belegten weitere russische Sportler die Plätze 19 bis 22.

Der US-Amerikaner Andrew Urlaub landete auf dem 25. Platz und holte damit erst zum zweiten Mal COC-Punkte und seine bisher beste Platzierung. Auch die türkischen Skispringer nahmen mal wieder an Wettkämpfen teil und schafften mit Fatih Arda Ipcioglu auf dem 28. Platz dein Einzug in den zweiten Durchgang.
Am Sonntag startet auch für die COC-Springer der letzte Wettkampf der Saison, hoffentliche wie geplant von der Großschanze. Die beiden in der Gesamtwertung bestplatzierten Springer, nämlich Clemens Aigner und Marius Lindvik, sind ja in Planica, doch der Österreicher steht bereits als COC-Sieger fest. Aleksander Zniszczol, der Sieger der letzten beiden Wettkämpfe und gegenwärtig auf Rang drei liegend, hat mit einem weiteren Sieg noch die Chance auf Platz zwei.

Offizielles Ergebnis Wettkampf
Aktueller Stand Gesamtwertung

 

 

 

 

 

 

Zugriffe: 123