Mikhail Nazarov beim COC in Rena mit guten Punkten

Kategorie: News COC Veröffentlicht: Sonntag, 03. März 2019 Geschrieben von Bärbel Schulze

 

Auch am letzten Wochenende der Weltmeisterschaften ging für die Skispringer des Continentalcups der Alltag mit zwei Wettkämpfen im norwegischen Rena weiter. Die Gastgeber überzeugten an beiden Tagen, doch auch Mikhail Nazarov aus Russland war, wie schon in Brotterode, im Vorderfeld gut mit dabei. So belegte er am ersten Tag den 12. Platz und schaffte heute mit Platz acht den Sprung unter die Top Ten. Dabei war durchaus noch mehr drin gewesen, denn nach dem ersten Durchgang lag der Russe aussichtsreich auf Rang drei, doch im Finale mußte er doch einige Federn lassen.

Für seinen Teamkollegen Ilmir Hazetdinov lief es nicht so gut. Im ersten Wettkampf konnte er auf dem 30. Platz immerhin noch einen Punkt mitnehmen, doch am Sonntag verpaßte er als 31. den Einzug in das Finale knapp. Die beiden Schweizer Dominik Peter (22., 14.) und Sandro Hauswirth (19., 24.) erreichten an beiden Tagen den zweiten Durchgang. Das war den teilnehmenden Finnen, Franzosen und US-Amerikanern nicht vergönnt.

Beide Siege holte sich der Norweger Marius Lindvik, der am Sonnabend vor seinem Landsmann Robin Pedersen sowie dem Österreicher Clemens Aigner und am Sonntag vor Fredrik Villumstad, einem weiteren Norweger, sowie Martin Hamann vom DSV, gewann. In der Gesamtwertung führt weiter Clemens Aigner vor Marius Lindvik sowie Robin Pedersen. Die Quotenplätze für die letzte Periode des Weltcups gehen an Norwegen, Österreich und den DSV.

Die vorletzte Station des COC ist dann am 16./17. März Zakopane, im Mekka der polnischen Skisprungbegeisterung.

 

Offizielles Ergebnis Sonnabend

Offizielles Ergebnis Sonntag

Aktueller Stand Gesamtwertung

 

 

 

 

 

 

Zugriffe: 60