Matthew Soukup punktet bei allen drei COC's in Sapporo

Kategorie: News COC Veröffentlicht: Sonntag, 20. Januar 2019 Geschrieben von Bärbel Schulze

 Matthew Soukup

An diesem Wochenende waren nach den Weltcup-Damen nun die COC-Herren in Sapporo zu Gast. Auf der Okurayama-Schanze fanden gleich drei Wettbewerbe des Continentalcups statt. Viele Vertreter der kleineren Nationen waren nicht anwesend, lediglich Springer aus Kanada, den USA sowie Korea.
Nur ein Athlet dieser drei Nationen konnte in allen drei Wettkämpfen in den Finaldurchgang einziehen und somit Continentalcup-Punkte sammeln. Dies war der Kanadier Matthew Soukup, der einen 22., 29. und 30. Platz belegte.  Der US-Amerikaner Casey Larson wurde im ersten Wettkampf 26., bei den anderen beiden verpaßte er als 37. und 32. die Punkteränge knapp. Sein Teamkollege Andrew Urlaub belegte am ersten Tag den 29. Platz. Der Koreaner Heung Chul Choi wurde im ersten Wettkampf 27.

Am meisten gelohnt hat sich die Japanreise für den Österreicher Clemens Aigner, der alle drei Wettkämpfe für sich entscheiden konnte. Am ersten Tag siegte er vor Andreas Wank und dem Slowenen Nejc Dezman, am zweiten vor Tomas Vancura aus Tschechien sowie Martin Hamann. Am Sonntag stand Aigner wieder ganz oben, Zweiter wurde Robin Pedersen aus Norwegen und Dritter wie am Vortag Martin Hamann. Clemens Aigner übernahm damit auch die Führung in der Continentalcupwertung.
Die nächsten beiden Wettkämpfe des Continentalcups finden am kommenden Wochenende in Planica statt.

Offizielles Ergebnis Freitag
Offizielles Ergebnis Samstag
Offizielles Ergebnis Sonntag
Aktueller Stand Gesamtwertung

 

 

 

 

 

Zugriffe: 82