Zwei Schweizer in den Top Ten beim ersten COC in Engelberg

Kategorie: News COC Veröffentlicht: Donnerstag, 27. Dezember 2018 Geschrieben von Bärbel Schulze

Andreas Schuler

Beim ersten Continentalcup in Engelberg, der letzten Möglichkeit für einige Wackelkandidaten, um sich noch für die Vierschanzentournee zu qualifizieren, landeten zwei Schweizer Springer unter den besten Zehn. Bester von ihnen war Simon Amman, der den 6. Platz belegte. Unmittelbar hinter ihm wurde Andreas Schuler Siebenter. Sandro Hauswirth als Elfter vervollständigte das gute Schweizer Teamergebnis, zu dem Gregor Deschwanden, der den Finaldurchgang verpaßte, leider nicht beitragen konnte. Doch Sowohl Dominik Peter (25.) als auch Gabriel Karlen (28.) und Luca Egloff (30.) erreichten die Punkteränge.

Auch ein Finne, nämlich Andreas Alamommo, der den 18. Platz belegte, erreichte den zweiten Durchgang. Dieses Ziel verfehlten jedoch die Italiener, von denen Sebastian Colloredo als 35. noch der beste war, als auch die drei Starter des russischen Teams sowie die Franzosen.
Den COC gewann Markus Schiffner aus Österreich mit 317,0 Punkten (137,5/129,5 m) vor den beiden Slowenen Rok Justin (304,0 Pkt,; 129,5/ 130 m) und Nejc Dezman (296,6 Pkt.; 132/128 m).
Morgen findet der zweite Continentalcup statt, bevor dann mit der Vierschanzentournee der erste Höhepunkt der Saison beginnt.

Offizielles Ergebnis Wettkampf
Aktueller Stand Gesamtwertung

 

 

 

 

 

 

Zugriffe: 116