Dominik Peter und Alex Insam Top Ten in Rasnov - Wellinger gewinnt

Kategorie: News Weltcup Veröffentlicht: Samstag, 18. Februar 2023 Geschrieben von Bärbel Schulze

 

Da in Rasnov lediglich das DSV-Team in voller Besetzung antrat und die schärfsten Konkurrenten fehlten, wurde allgemein ein deutscher Sieg erwartet. Der wurde es dann auch, wenn auch knapper als erwartet. Andreas Wellinger tankte in Lake Placid mit Platz eins und zwei genug Selbstvertrauen und gewann auch auf der Normalschanze in Rasnov, wenn auch ganz knapp. Der Bayer hatte lediglich 0,2 Punkte Vorsprung auf seinen ärgsten Verfolger, den Slowenen Ziga Jelar, der als einziger in die DSV-Phalanx einbrechen konnte. Auf den Rängen drei bis sechs folgten Karl Geiger, Markus Eisenbichler, Philipp Raimund und Constantin Schmid.
Aber dann folgte auf Rang sieben die Überraschung mit dem Schweizer Dominik Peter, der nach dem ersten Durchgang sogar Vierter war. Hinter Clemens Aigner platzierte sich mit Alex Insam aus Italien ein weiterer krasser Außenseiter unter den besten Zehn. Für diese beiden Athleten bedeuten die Top-Ten-Plätze bei Weitem ihre beste Platzierung im Weltcup und dürften ihnen Auftrieb geben.

Eine perfekte Weltcuppremiere gab es für Jonas Schuster, Sohn des Ex-Bundestrainers Werner Schuster. Der 19jährige sprang bei seinem ersten Einsatz gleich auf Rang zehn. Bestleistung gab es auch für den US-Boy Casey Larson auf Platz 18. Simon Ammann sammelte als 16. auch wieder Punkte, ebenso wie Vladimir Zografski auf Platz 19. Erfreulich auch der Einzug in den zweiten Durchgang der beiden Tschechen Roman Koudelka (21.) und Radik Rydl, für den es der erste Punkt war. Yevhen Marusiak aus der Ukraine sammelte als 28. nach dem Kulm weitere Weltcuppunkte. Jubeln über seine ersten Punkte durfte auch endlich Daniel Andrei Cacina aus Rumänien, der zu Hause als 29. erstmals in den zweiten Durchgang einzog.


Offizielles Ergebnis Wettkampf
Aktueller Stand Gesamtwertung

 

 

 

 

 

 

 

Zugriffe: 127