Gregor Deschwanden steigert sich, Granerud gewinnt mit Glück

Kategorie: News Weltcup Veröffentlicht: Sonntag, 15. Januar 2023 Geschrieben von Bärbel Schulze

 

Der Einzelwettkampf am Sonntag in Zakopane war von wechselnden Verhältnissen mit schnell drehenden Winden geprägt. Man brauchte schon etwas Glück, dennoch standen am Ende wieder die üblichen Verdächtigen ganz oben. Nach dem ersten Sprung lag Halvor Egner Granerud nur auf Rang drei, Dawid Kubacki hatte einen komfortablen Vorsprung von fast 16 Punkten. Im Finale sprang der Norweger bis auf 141 Meter, während Kubacki bei sehr ungünstigen Bedingungen bereits bei 124 Metern landen musste. Am Ende fehlten dem Polen 1,1 Punkte auf den Sieg, der sein erster zu Hause in Zakopane gewesen wäre. Dritter wurde Stefan Kraft mit einem phänomenalen Sprung auf 145,5 Meter im zweiten Durchgang. Hinter Anze Lanisek und Jan Hörl wurde Markus Eisenbichler als Sechster bester DSV-Athlet.

Für Gregor Deschwanden scheint es langsam aufwärts zu gehen. Der Schweizer zeigte heute als 20. sein bisher bestes Ergebnis in dieser Saison. Zwei Finnen schafften es in den zweiten Durchgang, Vilho Palosaari, der 23. wurde sowie Antti Aalto als 26. Für Palosaari waren es nach Platz 26 in Garmisch-Partenkirchen erst seine zweiten Weltcuppunkte und somit sein bisher bestes Resultat. Gut lief es auch wieder für Fatih Arda Ipcioglu, der auf Rang 25 ein weiteres Mal in die Punkteränge kam. Nach dem ersten Durchgang lag der Türke sogar auf Platz 15, doch wie so oft konnte er das im Finale nicht halten.
Am kommenden Wochenende werden die Herren nach zweijähriger Pause drei Wettkämpfe in Sapporo bestreiten.


Offizielles Ergebnis Wettkampf
Aktueller Stand Gesamtwertung

 

 

 

 

 

Zugriffe: 147